SOLID GOLD #11: Katharina Arndt

Der Sommer ist da! Was liegt da näher, als euch in eins der beliebtesten Urlaubziele zu entführen? Wir besuchen die Künstlerin Katharina Arndt in Barcelona. Sie spricht mit uns über die katalanische Kunstszene, berichtet von den Kontrasten der Stadt, die sich in ihren aktuellen Werken widerspiegeln und verrät uns, welche Rolle Faye Dunaway in ihrem Werk einnimmt.

Highbrow, Lowbrow, Monobrow

Das Kollektiv Slavs and Tatars untergräbt in ihren forschungsbasierten Arbeiten etablierte Traditionen, Bräuchen, Sprache und Politik. Ihre diskursiven Arbeiten kreisen um die Auseinandersetzung mit Glauben, Religion und interkultureller Verständigung. Die Pinakothek der Moderne hat nun eine Performance angekauft.

Raus aus der Hauptstadt

Keine Lust, eine Urlaubsreise zu planen, aber dennoch Verlangen nach einem kleinen Ortswechsel, um dem Großstadttrubel in Berlin zu entfliehen? Kein Problem! Wir haben unsere favorisierten Ausflugsziele um Berlin herum zusammengefasst – das Beste daran: Überall gibt es derzeit Kunst zu sehen.

Ein Lobgang auf den Spaziergesang

„Balade“ macht aufmerksam darauf, wo Bordstein endet und Flaniermeile beginnt, wo es lauter und wo es leiser ist. Ein sommerlicher Spaziergang, multisensuelle Eindrücke im 360°-Winkel. An neun Punkten entlang orientieren sich die Gehenden durch Charlottenburg. Let’s balade the story out!

Pornodarstellerin, blond, 536 Jahre alt

Pornhub verwandelt große Kunstfiguren in sexy Pornos, die etablierten Museen sind empört und ich bin verwundert. Ist es immer noch ein Tabu, dass Menschen Pornos schauen und bei Bildern von Nackten manchmal an Sex denken?

Gar nicht so störend

Covid-19, die wohl größte Krise seit Jahrzehnten, hat uns in eine unangenehme Pause versetzt. Eine erzwungene Unterbrechung, die zum Reflektieren genutzt werden kann. Dass Störungen auch Potenzial haben können, zeigt die Gruppenausstellung „Wild Frictions. Politische Poesien der Störung“ im Kunstraum Kreuzberg.

Gute Laune mit Lena Schramm

Was haben Tesla, Chanel und Apple gemeinsam? Mal abgesehen davon, dass es sich dabei um international denkbar populäre Marken handelt, hat man die Logos in Ecstasy-Tabletten gepresst. Lena Schramm hat der Party-Droge ihre Abschlussarbeit gewidmet. Wir sprechen über Widersprüche des Spaßkonsums und die Künstlerin als Pfau.