Alle Artikel von Anna Meinecke

Window-Colors als Fetisch

„Meine Kunst ist besser als Sex“, behauptet Marta Vovk und zeigt dann Schäferhunde und Deutschlandflagge. Was plakativ wirkt, ist für sie Aufarbeitung ihrer Kindheit. Migrationserfahrung lässt sich eben nicht nur bierernst thematisieren. Vovk pfeifft auf Ölfarbe. Stattdessen wählt sie Window-Colors.

Berlin Art Week – Was bleibt?

Kunst ist prima. Aber wisst ihr, was auch gut ist? Pizza im Bett! Nach einer Woche Rummel kann so eine White-Cube-Pause schon mal ganz gut tun. Aber irgendwann sind die Energiereserven wieder voll. Und wer dann ins Museum will, horche auf: Diese Ausstellungen lohnen sich auch nach Ende der Art Week.

Aufstand der Masturbatoren

Was haben die Menschen nicht schon alles unterjocht – ganze Landstriche, ganze Völker. Wo der Mensch Mensch ist, ist irgendwas weniger. Und im Fall von „Whose Jizz Is This?“ sind das die Masturbatoren. In der Ausstellung von Peaches Nisker wollen die „Fleshies“ genannten Dinger mehr sein als Wichsgehilfen.

Super Paper – September 2019

In der September-Ausgabe des Super Papers freuen wir uns auf die OPEN art mit Ausstellungen bei Ambacher Contemporary, bei Thomas Modern, im Kunstpavillon und in der Galerie Rieder.

Hedonismus zum Hineinsinken

Sie hat Keramik vielleicht nicht im Alleingang cool gemacht, aber sie hat schon damit gearbeitet, als andere noch die Nase darüber rümpften. In komplexen Brenn- und Glasierprozessen schafft Monika Grabuschnigg Skulpturen und Reliefs mit Subtext von Platon bis Popmusik.

DOUBLE TAP: Arno Beck

Auf Instagram hat Arno Beck den besten Ort der Welt erfunden, analog malt er, was nach Digitalem aussieht. Irgendwie retro und doch völlig frei von Nostalgie. Mit gallerytalk.net spricht der Bonner Künstler über den Reiz grobpixeliger Computergrafik und das Frankfurter Bahnhofsviertel.

DOUBLE TAP: Tim Berresheim

Tim Berresheim wirbelt Haare auf und lässt Mini-Burger fliegen. Gerade hat er eine beschlafmütztes Kartoffelwesen in eine Galerie verpflanzt. Er schafft Bildwelten, in die man nicht nur eintauchen will, sondern mittels App oder 3D-Brille auch eintauchen kann. gallerytalk.net erklärt er seine Freude am Autodidaktentum.