Omnidirektionales Radio

Musik, Kunst, Sound und Radio. Das Projekt PARA will akustisch verwandte Baugruppen vernetzen und so Überlappungen und Kollaborationen ermöglichen. Uns gaben die Initiatoren Jakob Braito, Anja Lekavski und Kalas Liebfried einen Einblick in ihr Konzept.

Ist da jemand? Caterina Avataneo!

Menschen überall auf der Welt eint gerade der Kampf mit dem Virus. Für Caterina Avataneo war das der Anlass, über globales Zusammenleben in der Zukunft nachzudenken. In der Galerie Britta Rettberg hat die Kuratorin mit der Ausstellung “On Survival” einen Raum geschaffen, in dem Widersprüche ausgehalten werden.

In Transfer

Die Bildhauerin Claudia Barcheri nutzt in ihrer künstlerischen Praxis unterschiedlichste Werkstoffe, die sie neu kombiniert und deren Charakteristika sie ausreizt. Sie transferiert dabei Formen und wechselt zwischen Abstraktion und Figuration. Im Interview gibt sie einen Einblick in ihre intuitive und dennoch konzeptuelle Arbeitsweise.

Es werde Licht!

Gerade in den dunklen Wintermonaten, die sich durch die Pandemie noch länger anfühlen, bringt eine Kunstinstallation das Münchner Museumsviertel zum Leuchten. Das ist nicht nur aufmunternd, sondern bietet genauso die Möglichkeit, die weggesperrten Exponate der großartigen Sammlungen in Form von Lichtprojektionen zu genießen.

Gute Laune mit Sophia Süßmilch

Die Hängebrust in all ihrer Schönheit hat sich Sophia Süßmilch zum Motiv gemacht. Sie nennt sie nur anders – Frauenfillets oder Alphörner. Wir sprechen über die Schwerkraft von Geschlechtsorganen, einen kuriosen Sex-Traum und das Ende der Wurst.

Wie wollen wir leben?

Die Ausstellung „Die Sonne um Mitternacht schauen“ stellt gesellschaftspolitische Fragen über Gleichberechtigung, Identität und Diskriminierung. Die Kuratorin Eva Huttenlauch erklärt, wie sich das Lenbachhaus politisch positioniert und wie sich Darstellungsrealitäten geändert haben.

Walk away from boredom

Ein Spaziergang öffnet den Geist und schafft Platz für neue Ideen. Wenn alle Kunstorte geschlossen bleiben, kann man sich an einem sonnigen Wintertag immerhin Kunst im öffentlichen Raum erlaufen. Wir empfehlen ein paar Stationen.