Alle Artikel von Carolin Kralapp

Über Nicht-Orte und die Einsamkeit

Der Fotograf Lukas Korschan beschäftigt sich in seinen künstlerischen Arbeiten mit “Nicht-Orten”, wie Flughäfen, Bahnhöfen, Einkaufszentren, die raum- und zeitlos erscheinen, oft besucht und doch übersehen werden. Die Ausstellung “Könnte auch woanders sein” in der ARTCO Galerie zeigt seine melancholischen und detailreichen Fotografien.

Baustellen, Prosecco & Amore

Der Fotograf Juergen Teller und seine Partnerin Dovile Drizyte haben sich vergangenen Sommer in Neapel das Ja-Wort gegeben und das Ganze fotografisch festgehalten. Die humorvollen Schnappschüsse des berauschenden Festes sind derzeit in “AUGURI” bei Contemporary Fine Arts zu sehen.

Ist das Müll oder doch Berlin?

Die US-amerikanische Künstlerin Ser Serpas stellt derzeit in der Galerie Barbara Weiss unter dem Titel “HEAD BANGER BOOGIE” den Abfall von Berlins Straßen in neuartigen, skulpturalen Zusammensetzungen aus. Begleitet von schrammeliger Musik, die in der hintersten Ecke aus einem Lautsprecher schallt.

News Feed, nur anders

Für die Eingangshalle der Neuen Nationalgalerie in Berlin hat die amerikanische Konzeptkünstlerin Barbara Kruger den gesamten Raum in einen analogen News Feed verwandelt. Die Texte, Zitate und Smileys überdecken den gesamten Boden und richten den Blick auf unseren Medienkonsum.

Kunst & Kulinarik

Fantastisch speisen und dabei Kunst genießen, geht das überhaupt? Aber ganz gewiss! Wir zeigen euch die leckersten Adressen für Kunst und Kulinarik in Berlin: das Kin Dee mit Thai-Kochkunst, La Côte mit südeuropäischen Einflüssen, SodaZitron mit deftigen österreichischen Speisen und das Restaurant Richard mit delikaten 8-Gänge-Menüs.

Kunst als ewige Herausforderung

Im Rahmen der 59. Biennale haben wir den chinesischen Künstler Wallace Chan in seiner Ausstellung “TOTEM” in der Fondaco Marcello zu einem Interview getroffen. Wir haben über seine Herangehensweise an die Kunst, die Bedeutung von Materialität und den kolossalen Einsatz von Titan und Eisen gesprochen.

Verschwommene Erinnerungen

Die Arbeit “The Crowd. Paternò” der US-amerikanischen Fotografin Nan Goldin wird derzeit im öffentlichen Raum auf einem großen Billboard des Neuen Berliner Kunstvereins gezeigt. Der begleitende Sound vom Soundwalk Collective vermittelt die dazugehörige Atmosphäre im Herzen Berlins.

Farblosigkeit mit feinstem Aroma

Die Villa Schöningen in Potsdam widmet der Unfarbe Weiß in “Blanc de Blancs” derzeit eine umfangreiche Gruppenausstellung mit insgesamt 54 Werken und 38 künstlerischen Positionen. Was sie eint? Die Auseinandersetzung mit der Farblosigkeit und vermeintlichen Reduktion von Weiß.

Geschichten der Ungerechtigkeit

Mit ihren Fotografien richtet LaToya Ruby Frazier den Blick auf Arbeitsmigration, soziale Ungerechtigkeiten, Rassismus und Umweltverschmutzung. Die Künstlerin macht sich stark für die Arbeiterklasse und verschafft Problemen der Menschen Sichtbarkeit. Das Kunstmuseum Wolfsburg zeigt ihre Arbeiten: “True Pictures?”.

Internet Explorer: Kunst online #16

Wir haben uns durch das Internet geklickt und Online-Anlaufstellen gesammelt, die uns derzeit mit Kunst & Wissen versorgen. Mit dabei: Talya Feldman, Lena Ditte Nissen, die Serie “Bitte nicht anfassen!”, the Zium Gallery, Kunstbücher von DISTANZ und Helin Alas.