Gute Laune mit Claudia Holzinger

Wo Tragik und Komik sich besonders nah sind, wird es für Claudia Holzinger interessant. Für die perfekte Pointe beturnt die Künsterin auch mal einen menschengroßen Katzenkratzbaum. Wir sprechen übers Radfahren mit Wut im Bauch und die Imitation von Echtheit.

Haribo und Bergkristalle

Léo Luccioni züchtet Bergkristalle in Chips-Verpackungen oder ändert den Namen einer bekannten Tankstellen-Firma kurzweg in „Hell“. Den humoristischen Arbeiten liegt dabei ein feines Gespür für gesellschaftliche Fragen bis zum Dystopischen inne.

Ausstellungsraum als Safe Space

Mal hart, mal sanft, mal destruktiv – Joschua Yesni Arnaut liebt Gegensätze. Seine Ausstellung „The Anger It Took To Get This Gentle“ in der Störung Galerie gewährt einen persönlichen Einblick in das Leben des Künstlers. Wir sprechen mit ihm über Safe Spaces, psychologischen Exhibitionismus und den Tod.

Tod als gemeinsame Basis

Die Bilder Daniel Spivakovs thematisieren Tod, Gewalt, Liebe und Empathie und untersuchen die Möglichkeiten von Farbe, Licht und Form. Mit Referenzen auf die klassische Kunstgeschichte von Piero della Francesca bis Philip Guston. Alltags-Bildkultur trifft Kunstgeschichte: Vorstellung einer neuen Generation.

Andere Begegnungen

Catherine Biocca arbeitet installativ, sie verbindet Audio, Video, Skulptur und Zeichnung zu expressiven theatralischen Inszenierungen. Für “Mock Object” bei SPACED OUT hat sie neue Arbeiten entwickelt, die sich mit den Räumlichkeiten des Gut Kerkow auseinandersetzten.

Außerordentlich entspannt

Nach über einem Jahr Corona ist die Blase der produktiven Entspannung endgültig geplatzt. In ihrem Werk “Exceptional Relaxation” beschäftigt sich die Künstlerin Tang Han mit unserem trügerischen Entspannungsbegriff. Wir sprechen über den rosa 100-Yuan-Schein und außerordentliche Erholung – wenn es sie denn gibt.