DOUBLE TAP: L.-P. van Eeckhoutte

6. März 2019 • Nora Meinhardt

Mondrian, Magritte, Richter and the Nanny. One’s first instinct might be to pick the odd one out. Not for Louis-Philippe van Eeckhoutte. The independent curator and advisor skillfully matches the best of ‘90s fashion icon Fran Fine’s outfits with their high class counterparts from the art world. The best matches of flashy fashion and contemporary art can be found on his Instagram account @thenannyart.

Unter die Haut

28. Februar 2019 • Christina Grevenbrock

Das Künstlerinnenkollektiv Glitch AG überzeugt seit drei Jahren mit herausragenden Performances, bei denen nichts alltäglich ist und doch alles. Auch ihre bisher größte Produktion „Am Rande der Epidermis“ im Lichthof Theater ist wieder gnadenlos biografisch und verknüpft mit Leichtigkeit Vergnügen und Tiefgang.

Fährten legen

14. Februar 2019 • Marie-Therese Bruglacher

Lindas Odyssee führt sie über Misswahlen und bespritzte Geschenkkörbe, nach Bad Füssing ins Model Retreat. Leere, Wahn und Selbstbestimmung – eine wahre Achterbahn der Gefühle.

Aus dem Zwischenzustand

13. Februar 2019 • Gastautor

Fragile Keramik und zarte Zeichnungen. Die Münchner Künstlerin Julia Klemm nutzt ihr Stipendium an der Cité Internationale des Arts für eine Weiterentwicklung ihrer künstlerischen Praxis. Unsere Gastautorin Linn Born traf die Künstlerin in ihrem Studio im Zentrum von Paris.

They’ve got the power

4. Februar 2019 • Quirin Brunnmeier

Virtuelle Welten, künstliche Intelligenzen, Transzendenz und das vermutlich kleinste Kino Münchens. Die Projektklasse von Gastprofessor Philip Gröning widmet sich in der Ausstellung „Ein paar Tage nach der Welt“ in der AkademieGalerie hochaktuellen Themen. Wir sprachen mit Philip Gröning über Kunst, Kino und Kontexte.

DOUBLE TAP: Andy Kassier

19. Dezember 2018 • Anna Meinecke

Andy Kassier ist ein Poser. Er inszeniert sich auf Yachten und in Golfclubs, zeigt sich mit Löwenbabys und roten Rosen. Er vertaggt #gratitude und fühlt sich „blessed“. Was ist das für 1 life? Offenbar eins, von dem die Kunstszene nicht genug bekommen kann.

Ohne Moos viel los

13. Dezember 2018 • Sonja Baer

„Wieso gibt die Stadt so wenig Geld für die Förderung von Kultur und Kunst aus?“ fragten sich die Mitglieder der 20 freien Kunstorte Hamburgs und gründeten diesen Sommer die Initiative „Art Off Hamburg“. Ein Gespräch über ihre Forderungen mit Melanie Klapper und Julia Melzner.