DOUBLE TAP: Tim Berresheim

17. Juli 2019 • Anna Meinecke

Tim Berresheim wirbelt Haare auf und lässt Mini-Burger fliegen. Gerade hat er eine beschlafmütztes Kartoffelwesen in eine Galerie verpflanzt. Er schafft Bildwelten, in die man nicht nur eintauchen will, sondern mittels App oder 3D-Brille auch eintauchen kann. gallerytalk.net erklärt er seine Freude am Autodidaktentum.

Die Lust am Sehen

11. Juli 2019 • Teresa Hantke

Erkennen von physischer Präsenz in der Malerei – die LOOCK Galerie zeigt mit der Ausstellung „forms ain’t formats“ Werke junger Künstler und Künstlerinnen, die die gestalterischen Möglichkeiten der Malerei austesten.

War zuerst der Raum oder die Kunst?

4. Juli 2019 • Lynn Kühl

Mit der Open White Gallery erprobt Lotta Pick das Konzept der wandernden Galerie. Sie sucht Räumlichkeiten, die zu der Kunst passen, die sie ausstellen will und lässt diese so mit dem Ort verschmelzen. Eine Idee für mehr Zusammenarbeit, dort, wo der Raum knapp ist.

Bondage Bäume

19. Juni 2019 • Lynn Kühl

Mit dem diesjährigen Thema „Nachhaltigkeit“ schafft die Art Basel eine Bühne für eine dringend notwendige Auseinandersetzung im Künstlerischen. Die Jahrhunderte alten Olivenbäume der Naturinstallation „Use/Abuse“ von Landschaftsarchitekt Enzo Enea sollen eine Mahnung aussprechen: Mehr Platz für die Bäume!

DOUBLE TAP: Aaron Scheer

17. Juni 2019 • Anna Meinecke

Es sieht schon ganz schön nach Computer aus, was Aaron Scheer da macht. Er begreift es als Malerei. Dass dabei heute digitale Elemente einfließen, ist für ihn ein ganz natürlicher Prozess. Im Gespräch mit gallerytalk.net berichtet er von frühen Experimenten mit dem elterlichen Drucker und erklärt, wieso seine Glitch-Blog-Ästhetik durchaus Kritik am Zeitgeist birgt.

SOLID GOLD: Caroline Kryzecki

5. Juni 2019 • Barbara Green

Caroline Kryzecki ist bekannt durch ihre Kugelschreiber-Zeichnungen. Ihr Werk zeigt, dass Zeichnung gleichauf ist mit Malerei oder Skulptur. Mit gallerytalk.net spricht die Künstlerin über Gleichberechtigung auf dem Kunstmarkt, Zeiten ohne Handy und Internet, den Vorteil vom Arbeiten in der Abgeschiedenheit und natürlich über Zeichnung.

Space tone

20. Mai 2019 • Lynn Kühl

Seit bereits vier Jahren nehmen die Künstler Kata Kovács und Tom O’Doherty täglich für die Installation „Minute/Year“ eine Minute lang den Sound im Raum auf. Das künstlerische Experiment erschließt akustische Basisnoten, die Räume unterscheiden können. Ob diese Klänge wohl auch die Atmosphäre von Orten verändern?