Souvenirs im Kopf

Hannah Sophie Dunkelberg zeigt im Kunstraum Potsdam ihre Solo-Show “L’Esprit Nouveau”. Ihre skulpturalen Arbeiten ziehen sich als Gesamtinstallation durch die Ausstellungsräume. Ganz subtil spielen sie mit ihrer Umgebung. Wir sprechen mit der Künstlerin über eine ironische Nacherzählung der neu zu schreibenden Kunstgeschichte.

Spielerisch decodieren

Spielerisch verwandelt Donzé bekannte Elemente in rätselhafte Symbolik. Anlässlich ihrer Teilhabe in der Gruppenausstellung “inventing the past” in der Galerie max goelitz, sprach gallerytalk.net mit Donzé über ihr Faible für Insekten und manipulative Bildsprache.

Gute Laune mit Jody Korbach

Noch 929 Jahre CDU. Will man sich das vorstellen? Die Frage drängt sich auf – jedenfalls in der Auseinandersetzung mit Jody Korbach und ihrer Ausstellung bei Mouches Volantes. Wir sprechen mit der Künstlerin über Alkoholkonsum, einen Papagei und über das angebrachte Maß an Radikalität.

Von Bienchen und Blümchen

Tatiana Defraine zeigt in der Galerie Acappella in Neapel ihre Solo-Show „FAME IS A BEE“. Die kleinformatigen Nahaufnahmen zeigen Frauen mal rauchend, mal mit Gurkenmaske. Wir haben mit der Künstlerin über Ruhm, Vergänglichkeit und weibliche Repräsentation in der Kunstgeschichte gesprochen.

Gegen die Gesetze der Natur

In seinen Werken verbindet Tesfaye Urgessa Einflüsse aus Politik und Kunstgeschichte. Seine in der Newchild Gallery in Antwerpen ausgestellten Arbeiten begeistern durch ihre Vielschichtigkeit. Gallerytalk.net sprach mit Tesfaye über Naturgesetze und darüber, wieso seine Arbeiten schon in den Uffizien gezeigt wurden.

DOUBLE TAP: @freeze_magazine

Wojak steht in der Ecke und fühlt sich nicht so richtig verstanden. Er ist der Feels Guy und „They Don’t Know“. So jedenfalls heißt das Meme, das euch online mit Sicherheit schon begegnet ist. Cem A. aka @freeze_magazine hat es für seine Ausstellung in der Weserhalle auseinandergenommen.

Herz-Bube

In seiner Ausstellung „Beautiful and Damned“ in der Efremidis Gallery setzt sich Mitchell Anderson mit Macht, Klassenprivilegien und deren Repräsentation auseinander. Was als, Zitat, „Kennedy-Fan-Box“ anmutet, ist eine Reflexion über Politik, Tradition und Teilhabe.