Zwischen Verbleib und Veränderung

Das Mouches Volantes am Kölner Ebertplatz wird mit der Ausstellung „[B]last“ zum Ort der Verhandlung und der Begegnung. Entwickelt in einem Prozess des Austauschs der beiden Künstlerinnen Rebekka Kronsteiner und Sabrina Podemski mit den Kuratorinnen lotet die Ausstellung Zwischenräume und Handlungsspielräume aus.

Die Welt der Memes

In fast altmeisterlicher Darstellung von Memes lässt Götz Schramm digitale und analoge Elemente zu einer neuen Form von Wirklichkeit verschmelzen. Die Gemälde in der Galerie Falko Alexander streifen nicht nur hochaktuelle Fragen von Autor*innenschaft im Netz, sondern entwickeln auf den zweiten Blick politische Brisanz.

Mal streicheln, mal kräftig zuhauen

Harry Hachmeisters Ausstellung „Straße im Sonnenlicht“ bei fiebach, minninger macht Lust auf viele Dinge, die im Moment nicht erlaubt sind: auf Anfassen, Streicheln und sogar auf einen Besuch im Fitnessstudio. Warum all das zu seinem Plan von Sinnlichkeit gehört, erklärt uns der Künstler im Interview.

Porno und Profit

Der öffentliche Diskurs zum Thema Sexarbeit schwankt oft zwischen Viktimisierung und Romantisierung. Selten wird dabei über Verhütung oder faire Vergütung gesprochen. Will Fredos Einzelausstellung „Sexual Healers TV“ bei Mouches Volantes wirkt dagegen an. Wir sprechen mit ihm über Trauma, unbezahlte Arbeit und ethischen Pornokonsum.