Alle Artikel von Julia Anna Wittmann

3-Zimmer, Küche, Kunst

Eine Lampe mit Gesicht, ein Waschbecken aus Stoff und ein Tisch, der nicht alleine stehen kann, haben die Räumlichkeiten der Galerie Françoise Heitsch bezogen. Angela Stiegler und Samuel Fischer-Glaser zeigen in ihrer Ausstellung “3-Zimmer-Wohnung” Objekte, die befreit von ihrer ursprünglichen Funktion eigene Geschichten erzählen.

Imaginierte Körper

Die Ausstellung “Morphologies” in der Muffathalle stellt den menschlichen Körper in den Fokus artifizieller Fieberträume. Die Szenografin Nadja Sofie Eller und der Künstler Tobias Staab zeigen neue, gemeinsame Arbeiten, entstanden in Zusammenarbeit mit künstlicher Intelligenz.

Im Zenit

In seiner Einzelausstellung “Nadir” widmet sich Paul Kolling der unmöglichen Aufgabe, die Komplexität der Erdoberfläche auf einer zweidimensionalen Aufnahme abzubilden. Im Kunstverein München projiziert er eine gleichnamige Arbeit in Endlosschleife und beleuchtet unsere verschobene Wahrnehmung auf die Umwelt.

Tierische Metamorphose

Die Gruppenausstellung “From Animal to Mineral” versammelt Werke von sechs jungen Münchner Künstler*innen in der Lothringer Halle 13. Gemeinsam mit Texten der Kuratorin Magdalena Wisniowska illustrieren die multimedialen Arbeiten Überlegungen des Werdens, der Veränderung und des Übergangs im Zeitalter des Anthropozäns.

Schicht für Schicht

In seiner ersten Einzelausstellung “Your Solid Life” präsentiert Béla Juttner im space n.n. zum ersten Mal das gleichnamige, nunmehr lebenslange Projekt. Ein magentafarbenes Babyjäckchen mit Haube dient als Ausgangspunkt für Überlegungen zum zeitlichen und räumlichen Wachstum menschlicher Existenz.

Knick in der Optik

Surrende Bildschirme, verpixelte Bilder und verschwommene Aufnahmen in der Pinakothek der Moderne legen den Fokus auf die poetische Seite des Fehlerhaften. Die Ausstellung “Glitch. Die Kunst der Störung” versammelt multimediale Arbeiten aus dem Spektrum der Glitch Art.

Auf der Suche nach dem Ursprung

Paul Valentin kreiert mit seiner Werkserie “Tacit Call” eine neue Welt in Sci-Fi Optik rund um ein philosophisches Dilemma. Die gleichnamige Einzelausstellung bei Britta Rettberg zeigt drei posthumane Figuren, die sich unbeholfen durch eine dystopische Landschaft bewegen.

Entblößte Verletzlichkeit

Die Künstlerin und Filmemacherin Adina Pintilie präsentiert im Württembergischen Kunstverein Stuttgart eine Ausstellung, die unter die Haut geht. “You Are Another Me. Eine Kathedrale des Körpers” gibt Einblicke in ein multimediales Forschungsprojekt Pintilies, das Grenzen und Möglichkeiten von Körpern und Intimität untersucht.

Sich das Unbewusste bewusst machen

Als Begründer der Psychoanalyse hat Sigmund Freud zu Beginn des letzten Jahrhunderts das Menschenbild nachhaltig verändert. Wir sprechen mit Dr. Nicole Fritz, Direktorin der Kunsthalle Tübingen und Kuratorin der Ausstellung “Innenwelten. Sigmund Freud und die Kunst”.  

Gemeinsam einsam

Die Menschen in Doug Aitkens Arbeiten sind in Gemeinschaft und doch wirken sie allein. Die Einzelausstellung “Doug Aitken. Return to the Real” im Schauwerk Sindelfingen versammelt multimediale Werke des US-amerikanischen Künstlers.