Berliner Kunstgriff | 13.11. – 19.11.18

Im Spiegel der Gegenwart. Im Bärenzwinger suchen Natalie Czech und Mirjam Thomann nach verborgenen Räumen, Romana Schmalisch und Robert Schlicht analysieren die Arbeitswelt im HKW und Karl Haendel hinterfragt bei Wentrup die Macht der Bilder. 

Hamburger Kunstgriff | 8.11. – 15.11.18

Eröffnungs-Rundumschlag auf der Fleetinsel, ein Künstlergespräch mit Insights in die Arbeit von Studio C.A.R.E. in den Deichtorhallen und Kunstshopping fürs kleine Geld auf der Affordable Art Fair – das sind unsere Kunstgriff-Tipps für das zweite Novemberwochenende.

Münchner Kunstgriff | 07.11. – 13.11.18

Andrew Gilbert eröffnet bei SPERLING ein royales Museum, Kalas Liebfried präsentiert im Kunstverein eine Hörsitzung, Häusler Contemporary zeigt neue Arbeiten von Alejandra Seeber und auf der Praterinsel findet wieder das Kunstfestival ARTMUC statt.

Berliner Kunstgriff | 06.11. – 12.11.18

„Bloom“ mit Ed Atkins, fitionsfolgende Formen im Kunstraum Kajetan und kreative Stadtentwicklung durch wärmende Nachbarschaft bei den EXPERIMENTDAYS.18 – Nachdenklichkeit wird belohnt und bietet ihren Liebhabern diese Woche gehaltvolle Kunstveranstaltungen. Lasst die Köpfe rauchen!

Farben der Gewalt

Umrisse von flachen Figuren, glänzende Möbelstücke und schwere Vorhänge gestalten die Retrospektive von Beatriz González in den KunstWerken. Familiäre Kompositionen alter Meister in aufgeweckten Farben erinnern eher an Werbeplakate als an die tatsächlich zugrunde liegenden, tragischen Ereignisse. Autorin: Adriana Pauly

Respektvoll ausgeprunkt

Die fränkische Künstlergruppe „die sieben“ richtet sich mit der Ausstellung „prunkvoll abgespeckt“ genüsslich und fröhlich auf Schloss Ratibor in Roth ein.

Münchner Kunstgriff | 31.10. – 06.11.18

Nicht sehr große Auswahl, dafür eine sehr hohe Qualität diese Woche in München. Forensic Architecture und Spot The Silence im Haus der Kunst und die Ausstellung “Weltempfänger” im Lenbachhaus.

Instagram

Für mehr Bilder, aktuelle News und Geheimtipps in deiner Stadt folgt uns doch einfach auf Instagram