DOUBLE TAP: Jill Senft

Jill Senfts rosafarbene Wabbel-Menschen sind für Instagram-Affine fast schon Kult. gallerytalk.net erzählt die Künstlerin von ihrer Liebe zu einem ganz bestimmten Herrenfriseur und Qualität, die für sich spricht. 

Zugänglichkeit als Konzept


Das Bucerius Kunst Forum glänzt 2019 nicht nur mit neuen Räumlichkeiten, seit Juni hat die renommierte Hamburger Institution auch eine neue künstlerische Leiterin: Dr. Kathrin Baumstark. Martina und Meike haben sie auf einen Kaffee und einen Schnack in der Mittagspause getroffen.

Einig Vaterland?

Nicholas Warburg, Mitglied der Künstlergruppe Frankfurter Hauptschule, eröffnet seine erste Soloausstellung. Der Titel „BRDigung“ lässt auf einen Abschluss mit jüngster deutscher Vergangenheit vermuten – aber es gibt nun mal keinen Neuanfang ohne Aufarbeitung.

Absorbierende Atmosphäre

Wenn Betrachter und Werk an Distanz verlieren, tritt die Frage nach der Handlungsmacht in den Vordergrund. Objekt und Subjekt bedingen sich in der von Anna Goetz kuratierten Ausstellung „Stages of Maneuvers“ und es ist unklar: Wer beeinflusst hier wen?

Window-Colors als Fetisch

„Meine Kunst ist besser als Sex“, behauptet Marta Vovk und zeigt dann Schäferhunde und Deutschlandflagge. Was plakativ wirkt, ist für sie Aufarbeitung ihrer Kindheit. Migrationserfahrung lässt sich eben nicht nur bierernst thematisieren. Vovk pfeifft auf Ölfarbe. Stattdessen wählt sie Window-Colors.

Mikrokosmos und Aporie

Drei kleine Einzelausstellungen zum Überfluss an Bildern, Objekten und Produkten geben den Blick auf die Herausforderungen zeitgenössischer Kunst-und Ausstellungsproduktion frei. Im Dickicht von Inhalten und Outputs stellt die Kuratorin und Autorin die Frage nach Verantwortung.

Es gibt Redebedarf

Welche Rolle spielt Kunst in Zeiten der Digitalisierung? Antworten darauf bietet nicht die Kunst allein. Diese sind vielmehr in Technologie oder Wirtschaft zu finden. Gallerytalk sprach mit den Veranstalterinnen von „Good to talk“, Johanna Neuschäffer und Anne Schwanz, über Kommunikation von Kunst außerhalb etablierter Strukturen.