Ist da jemand? Oliver-Selim Boualam!

Fast alle tragen sie, jede*r redet drüber – kein Wunder also, dass die Maske auch schon künstlerisch verstoffwechselt wurde. Oliver-Selim Boualam von BNAG hat sich seit Beginn der Pandemie mit dem Motiv beschäftigt. gallerytalk.net erzählt er, ob er die Dinger noch sehen kann.

Hands on im Kunstverein

November in Deutschland. Das Land steckt im „Lockdown light“, es gelten wieder stärkere Kontaktbeschränkungen und auch die Kunstinstitutionen sind geschlossen. Während dieser Ausnahmesituation sprechen wir mit Bettina Steinbrügge, Leiterin des Kunstverein in Hamburg.

SOLID GOLD: Kanya & Kage

Ihr sehnt Euch nach Zeiten, in denen die Stimmung gut war und die Clubs geöffnet hatten? Wer sich im momentanen Lockdown Kunst zu Gemüte führen und den wilden Party-Nächten nachspüren möchte, dem empfehlen wir den Kunstraum Kanya & Kage in Kreuzberg.

Wie ist die Lage im “Lockdown light”?

Raum www sorgt dafür, dass Kunst sichtbar bleibt, obwohl Ausstellungen schließen. Seit dem ersten „Lockdown“ im Frühjahr bestücken Daniel Hahn und Johannes Mundinger ihr Online-Archiv. Dabei stehen sie in engem Kontakt zu Akteur*innen der Kunstwelt. Mit gallerytalk.net teilen sie ihre Einschätzung der gegenwärtigen Lage.

Mi, Mi, You

Die Performances, Bilder und Skulpturen des französischen Künstlers Ndayé Kouagou basieren immer auf Texten, deren Autor er ist. Wir sprachen anlässlich seiner Ausstellung „Tbh, if It’s not about me I’m not really interested“ bei Nir Altman über Narzissmus, Cliches und unterschiedliche Rollen.

Ausbruch aus der Beleidigung

Fantasien vom „Orient“, Medienberichte über harte Repressionen. Irgendwo dazwischen gedeiht sie, die Vorstellung des Westens über Queerness in arabischen Gesellschaften. Die Ausstellung „MITHLY“ erzählt stattdessen von Aufbruch und Selbstbewusstsein. Kurator Julian Volz sensibilisiert dabei für den ideologisch geprägten Blick.