Alle Artikel von Teresa Hantke

Zeitgenössische Meister

Die Blicke der männlichen, weiblichen und genderqueeren Protagonisten auf Cédric Rivrains Gemälden sind mal anziehend, mal voller Provokation. Gekonnt lässt der Maler enge Vertraute in bekannten Posen der Kunstgeschichte in der Fitzpatrick Gallery auferstehen und gibt einen intimen Einblick in seine Gedankenwelt.

Die Kerne der emotionalen Existenz

Wie befallen von einer Ödnis gedeihen Pilzgeflechte mit ihren filigranen Stielen aus den in den Räumen von Sans Titre (2016) angeordneten Skulpturen. Mit “Amygdala lost and found” widmet die Galerie Hamish Pearch seine dritte Einzelausstellung und präsentiert neben einer Reihe Skulpturen zum ersten Mal auch seine Zeichnungen.

Best of FIAC 2021

Nach den Messen in Basel und London lädt nun auch Paris zu einer Woche voller spannendem Kunstprogramm. Besucher*innen zieht es wieder zur FIAC, der Messe für zeitgenössische Kunst am Fuße des Eiffelturms. Wir waren dort und haben die Stände aufgesucht, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

Ein Atlas von Erinnerungen

Chloë Saï Breil-Dupont schafft in ihren Gemälden intime Bildwelten, die einen Fokus auf das Erbe der Renaissance legen. Aus Anlass ihrer Teilhabe bei “FLESH” in der Newchild Gallery, sprach gallerytalk.net mit Breil-Dupont über Alchemie und Aby Warburg.

Spielerisch decodieren

Spielerisch verwandelt Donzé bekannte Elemente in rätselhafte Symbolik. Anlässlich ihrer Teilhabe in der Gruppenausstellung “inventing the past” in der Galerie max goelitz, sprach gallerytalk.net mit Donzé über ihr Faible für Insekten und manipulative Bildsprache.

Gegen die Gesetze der Natur

In seinen Werken verbindet Tesfaye Urgessa Einflüsse aus Politik und Kunstgeschichte. Seine in der Newchild Gallery in Antwerpen ausgestellten Arbeiten begeistern durch ihre Vielschichtigkeit. Gallerytalk.net sprach mit Tesfaye über Naturgesetze und darüber, wieso seine Arbeiten schon in den Uffizien gezeigt wurden.

Kompositionen aus Papier

Jimmy Robert komponiert Haptik und Akustik, verbindet Stoffe, Muscheln, Karton, Papier und Töne. Sinneswahrnehmung durch Berührung steht im Fokus seiner Ausstellung “Technique et Sentiment” in der Galerie Tanya Leighton. Sie bietet die Chance, Roberts Verständnis von Körpersprache näher zu kommen.