Last and Lost 48 Hours

Letztes Jahr bespielten Clara Cremer und Sven Sauer die ehemalige Willner Brauerei mit „The Dark Rooms“, jetzt initiieren sie das Festival „Lost 48 Hours“ bevor das Gelände nach diesem Wochenende an einen Investor übergeben wird.

Berliner Kunstgriff | 12.12.-19.12.17

Bevor man über das Jahr 2018 resümieren kann, veranstalten diese Woche drei nicht-mainstream Kunstorte diese Woche nochmal die Vielfalt künstlerischer Auseinandersetzung.

Die Realität vor Gericht

Die Welt ist nicht so wie sie scheint, die Realität gleicht einem Spiegellabyrinth. Wie sollen wir uns so noch zurecht finden? Was Kunst zum Verständnis dieser Gegenwart beitragen kann, will die aktuelle Ausstellung der NOME Gallery zeigen.

Berliner Kunstgriff | 05.12. – 11.12.17

Von Mexiko lernen: Hier wurde der Zustand von generellem Unmut über politische und soziale Umstände in den Siebziger Jahren um einiges stilvoller zum Ausdruck gebracht, als es heute in Form von 280 Zeichen bei Twitter praktiziert wird – durch Comicheftchen mit dramatischem, stets subversiv arbeitendem Storytelling. 

Ein abendländischer Harmonist

Der Fotograf Elger Esser liebt Harmonie. So kam er von seinen Reisen durch den nahen Osten mit jeder Menge friedlicher Landschaftsansichten zurück. Verwerflich? Aktuell, da wir mit grausamen Bildern aus dem sogenannten Morgenland medial regelrecht bombardiert werden, vielleicht sogar gerade wichtig.

Berliner Kunstgriff | 28.11. – 04.12.17

Globalisierung, Kapitalismus, Digitalisierung, Anthropozän – was diese Begriffe eigentlich bedeuten, welche unterschiedlichen Realitäten sie für wen schaffen, wer dieses Wissen kreiert und welche notwendigen, selbstbestimmten Positionen sich daraus ergeben, zeigen diese Woche drei Veranstaltungen.

Kunst in Berlin

Filter by

All
Institutionen
Galerien
Offspaces