Bang of a rotten show

„Crocopazzo!“ in der Galerie Isabella Bortolozzi ist eine Synthese aus Weisheit und erstklassiger Unterhaltung. Visuell eine Zeitreise durch die Kostümgeschichte, inhaltlich eine Abhandlung über Moral und Selbstfindung, künstlerisch eine Hochleistung.

Virtuelles Aufbegehren

Clemens von Wedemeyer wirft in seiner virtuellen Show bei KOW Berlin einen futuristischen Blick auf das Phänomen der Menschenmasse. Werden wir zukünftig als Avatare durch virtuelle Städte marschieren und protestieren?

Berliner Kunstgriff | 19.05. – 25.05.20

Die wichtigste Gemeinsamkeit der Veranstaltungen in dieser Woche: Sie sind real! Ihr braucht keinen Bildschirm mehr und könnt euch auf den Vernissagen wieder austauschen. Mit dabei: ein All-Star Event von index.berlin, CFA und Persons.Projects. Das Kunstfestival artspring begrüßt mit einem spannenden Programm vorerst noch online. 

Die Unkontrollierbarkeit der Dinge

In der Ausstellung „A Year Without The Southern Sun“ reflektieren neun Künstler*innen den Umgang mit menschgemachten Krisenszenarien. Justin Polera kuratiert eine herrlich verstrickte Schau, die den Klimawandel und Postkolonialismus streift und einen vagen Blick in die Kristallkugel riskiert.

Das Mauerwerk des Liam Fallon

Backsteinmauern sind etwas Grundsolides, doch Liam Fallon bricht sie auf – nur um sie dann mit Schnallen, Zwirn und Reißverschluss gewissermaßen wieder zusammenzuflicken. Mit gallerytalk.net spricht er über die Ästhetik des Brüchigen, queere Codes und Plateauschuhe, mit denen man durch Fett laufen kann.

Wiedereröffnung der Berliner Museen

„Kunst in Quarantäne“ ist vorerst passé. Nachdem ein Großteil der Berliner Galerien Anfang Mai seine Türen wieder öffnete, rücken die Institutionen in der Hauptstadt langsam nach. Wir haben für euch eine Liste an sehenswerten Ausstellungen in den Institutionen zusammengestellt, die nun wieder geöffneten sind.