Berliner Kunstgriff | 19.02. – 25.02.19

Die Akademie der Künste verleiht Hito Steyerl den Käthe-Kollwitz-Preis, Ashley Berlin zeigt den schwedischen Künstler Albin Looström, Studio Picknick stellt wilde Bildwelten von Sophia Domagala aus und ein Vortrag bei Contemporary Fine Arts zu Norbert Schwontkowskis Werk rundet die Woche spannender Kunstangebote ab.

Hamburger Kunstgriff | Februar 2019

Starre Strukturen sind der Feind der Kreativität und so widmen sich die Deichtorhallen, Feinkunst Krüger, drei befreundete Galerien in der Barlach Halle K und das Künstlerhaus Sootbörn auf unteschiedliche Weise den unbegrenzten Erkenntnismöglichkeiten der Kunst.

Berliner Kunstgriff | 12.2. – 18.12.19

Was der Februar an Dauer misst, bietet das Berliner Kunstprogramm an Umfang. Die „Woche der Kritik“ geht zu Ende, bei Barbara Wien und Kewenig wird neu eröffnet, und das Institut für „Kunst im Kontext“ feiert 40 Jahre Bestehen in der nGbK. 

Wiener Kunstgriff | Februar 2019

Februar als kürzester Monat des Jahres hat nur 28 Tage. Nichtsdestotrotz haben wir diesen Monat sechs Empfehlungen aus dem Wiener Kulturbetrieb.

Münchner Kunstgriff | Februar 2019

Im Februar schicken wir euch zu Brigitte Kowanz in die Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, zu Simon Freund und seinem Handy in die AkademieGalerie, zu Karen Pontoppidan in die Villa Stuck, zu Michael Sailstorfer in den BNKR und natürlich zu den Diplomen in die Akademie.

Berliner Kunstgriff | Januar 2019

Das Bauhaus als neue Denkschule auf Rädern, Malerei, die den menschlichen Körper entdeckt, die Wiedereröffnung des traditionsreichen Ausstellungsortes Haus am Waldsee und ein Talk über „Splashes“ auf der Leinwand – die Hauptstadt bietet für den Anfang des neuen Kunstjahres 2019 ein vielfältiges Programm.

Hamburger Kunstgriff | Januar 2019

Die Hamburger Kunstszene startet mit vier Reisen ins neue Jahr: Im Kunsthaus geht es YouTube-theoretisch in den Zoo, bei Vera Munro auf abstrakt-kunsthistorische Zeitreise. Bei Evelyn Drewes reist ihr in die schizophren-gegensätzlichen Welten von Westhessen und Nevada und der Kunstverein führt euch vom emotionalen Mikrokosmos persönlicher Trauerarbeit in die Weiten des Universums.