Hamburger Kunstgriff | 16.08. – 22.08.18

Fake ist das neue rosig? Jedenfalls behauptet Javier Calleja dieser Tage in der Barlach Halle K „Fake is the future“ und seine Figuren schauen dabei recht optimistisch drein. Gut gelaunt in eine fiktive Zukunft zu stolpern ist bestimmt auch nicht das Blödeste, was einem in der Hansestadt passieren kann.

Hamburger Kunstgriff | 09.08. – 15.08.18

Gerüchteweise sinken die Temperaturen in der Stadt wieder auf ein Maß, das auch Nordlichter ertragen können. Es spricht also nichts mehr dagegen, raus aus den Kellern und Planschbecken zu kriechen und sich ins Kunstvergnügen zu stürzen! Auf Kampnagel, der MS Seute Deern und im Museum am Rothenbaum tun sich passende Kunstoasen in der öden Sommerlochzeit auf.

Die freundliche Postapokalypse

Auch 2018 lädt das MS Artville in seine magische Gegenwelt auf der Elbinsel – dieses Mal unter dem Motto “Der 105. Stadtteil”. Wir haben uns verzaubern lassen.

Atelier, Alkane, Ausstellungsbetrieb

Eine ehemalige Tankstelle ist kein Ort, an dem man Kunst vermutet. Aber genau hier, in einer kleinen Lücke zwischen Vergangenheit und Zukunft, sitzt der junge Projektraum „Benzene“ und probiert sich aus. Wir haben die Gründerin Lena Schramm getroffen.

Hamburger Kunstgriff | 19.7. – 25.7.18

In andere Welten entführt euch dieser sommerliche Kunstgriff: Das MS Artville ruft den 105. Hamburger Stadtteil aus und bei Evelyn Drewes erkunden Alex Feuerstein und Li-Wen Kuo neue Realitäten.

Von der Gemachtheit der Bilder

Nicht zuletzt durch die Triennale der Fotografie ist das Lichtbild ein Schwerpunkt dieses Hamburger Sommers. Es gibt auch Positionen, die sich auf ganz eigene Weise dem Medium widmen: Johannes Kersting nutzt in seiner Arbeit Fotografie als Ausgangspunkt und gelangt zu reflexiven Aussagen über die Gemachtheit von Bildern im Allgemeinen.

Kunst in Hamburg

Filter by

All
Galerien
Institutionen
Offspaces