Kunst-Ausflüge rund um Frankfurt

Wieder Sommer und alle wollen raus ins Grüne. Nicht, dass dagegen grundsätzlich etwas einzuwenden wäre. Aber wäre es nicht schön, wenn es da irgendwie auch Kunst gäbe inmitten der Natur? Wir haben für euch unsere liebsten Ausflugsziele rund um Frankfurt am Main zusammengestellt.

Zwischen Schönheit und Karriere

„Koi_Pond“ ist eine Gruppenausstellung mit elf Künstler*innen, die in ihrer experimentellen Arbeitsweise und dem Versuch verbunden sind, tradierte Medien neu zu denken. Das Kollektiv KVTV hat „Koi_Pond“ im Keller des ATELIERFRANKFURT e.V. kuratiert und in den rohen Räumen mithilfe der Kunst eine fast heimelige Atmosphäre geschaffen.

Gute Laune mit Dominika Bednarsky

Es wird so langsam wieder angespargelt und das ist der optimale Anlass, sich das Keramik-Gemüse von Dominika Bednarsky mal genauer anzusehen. Wir sprechen über kuriose Begegnungen an der Mülltonne und im fränkischen Corona-Testzentrum, über gestapelte Lebensmittel und die Absurditäten der menschlichen Existenz.

Zwischen Löschen und Erinnern

„Is each new iteration of a thing a new thing or simply a repetition of the previous one?” fragt Karl Holmqvist im Begleittext zur Einzelausstellung „Fix” von David Moser, die aktuell bei JeanClaudeMaier gezeigt wird. Der Künstler bezieht sich auf existente Referenzrahmen und entwickelt dabei trotzdem neue Bedeutungen.

Künstlerische Produktivität in der Krise

Ivan Murzin war es schon im ersten Lockdown ein Anliegen, weiterhin Kunst zu machen und vor allem zu zeigen. Er entwickelte die mobile Ausstellungsinstitution Sisyphus Museum, die er durch die Stadt schieben kann. Im Interview erzählt er von dem Projekt und verrät, warum er Kakao lieber in Chili sin Carne als im Pudding mag.