Hamburger Kunstgriff
12.01. – 18.01.17

12. Januar 2017 • Text von

Die guten Vorsätze für dieses Jahr lauteten in unserer Lieblingshansestadt offensichtlich „mehr Kunst raushauen!“ Kaum hat der Januar Fahrt aufgenommen, explodiert unser Terminplan in alle Richtungen. Ideal für alle, die sich „mehr Kunst gucken“ auf die Agenda geschrieben haben.

Krautzungen: Der Wilde

Krautzungen: Der Wilde

Zählt das Fassen von Vorsätzen zu den „Ritualen im Kopfgarten“, die das Westwerk am Wochenende feiert? Das Hamburger Kunstkollektiv Krautzungen zeigt unter diesem Titel Malerei, Musik und Fotografie zum Thema Kopf und Portrait. Hier wird eine der wichtigsten Fragen der Menschheit geklärt, nämlich wozu wir eigentlich einen Kopf haben. Das Kollektiv führt außerdem beispielhaft vor, was man damit so alles anstellen kann. Bildende Kunst und Musik so zu verquicken, dass die Besucher höchste Kunsthöhen erreichen, zum Beispiel.

WANN: Eröffnet wird am Freitag, den 13. Januar ab 20 Uhr. Am 14. Januar gibt es ab 20 Uhr ein Konzert der Band „Erneuerbare Energien“.
WO:
Westwerk, Admiralitätstraße 74, 20459 Hamburg

Joachim Elzmann: Venedig, 2014

Joachim Elzmann: Venedig, 2014

In der Galerie St. Gertrude ist diesen Monat Identitätsverschleierung angesagt. Frei nach Rimbauds Dictum „Ich ist ein anderer“ präsentieren drei Kunstinsider unter Pseudonym ihre Arbeiten. Der verbindende Faktor im Schaffen von Joachim Elzmann, Paul Roxi und Phelan O’Hara ist vor allem die Leidenschaft für die Kunst, ihre Formensprache und Geschichte.

WANN: Die Eröffnung am 15. Januar von 11-15 Uhr ist gleichzeitig der Neujahrsempfang der Galerie.
WO:
Galerie und Verlag St. Gertrude, Goldbachstraße 9, 22765 Hamburg

Track Academy © Kunstverein Harburger Bahnhof. Bild: privat

Track Academy © Kunstverein Harburger Bahnhof. Bild: privat

Der Kunstverein Harburger Bahnhof beschenkt alle, die sich vorgenommen haben, im neuen Jahr ihre grauen Zellen zu füttern. Diese Woche startet eine nigelnagelneue Veranstaltungsreihe unter dem Namen „Track Academy“. Events und Aktionen rund um Wissenschaft und Kunst werden zusammengeführt, um eine gegenseitige Befruchtung und Vertiefung zu erreichen. Teil 1 greift die Themen der aktuellen Ausstellung von Christopher Kulendran Thomas auf, in der er ein zukünftiges Wohnkonzept für die kreative Klasse entwirft. Unter dem Motto „geteilte Welt“, wird erörtert, wie sich Fluchtbewegungen und urbanes Jobnomadentum der kreativen Klasse zueinander verhalten. Dazu werden am Samstag zahlreiche Aktionen – von Stadtrundgang bis Podiumsdiskussion mit dem Künstler – geboten.

WANN: Die Veranstaltungen finden am Samstag, den 14. Januar, zwischen 14 und 20 Uhr statt.
WO:
Kunstverein Harburger Bahnhof von 1999 e. V., im Bahnhof über Gleis 3 & 4, Hannoversche Straße 85, 21079 Hamburg

Marion Pascali

Marion Pascali

Die Greskewitz Kleinitz Galerie setzt diese Woche eine zypriotische Künstlerin auf die Hamburger Kunstweltkarte. Genauer gesagt Marion Pascali, die mit 20 farbigen Zeichnungen und zugehörigen Würfeln mit Gedichten vorstellig wird.

WANN: Am Freitag, den 13. Januar wird eröffnet.
WO:
Greskewitz Kleinitz Galerie, Erdmannstraße 14, 22765 Hamburg

Jil Lahr: Nu&Pe, 2016, Fotografie, 10x15cm

Jil Lahr: Nu&Pe, 2016, Fotografie, 10x15cm

Jil Lahr widmet sich in der Galerie Genscher ganz der Zeit: stehende Zeit, Zeitvertreib, verbrachte Zeit – warum ihr also nicht auch ein bisschen Zeit widmen?

WANN: Eröffnet wird am Freitag, den 13. Januar um genau 19:43 Uhr.
WO:
Galerie Genscher, Marktstrasse 138, 20357 Hamburg

 

Weitere Artikel aus Hamburg