Nürnberger Kunstgriff
03.02. – 09.02.17

3. Februar 2017 • Text von

Zarte, flüchtige Materie und handfeste Satire: Die Klasse Hakimi widmet sich dem Immateriellen in ihren Werken und zitiert dazu Jean-François Lyotard. Das Zentrum für politische Schönheit hat die Einladung der Studierenden der AdBK angenommen und beackert das Land zwischen Fakten, alternativen Fakten und Wahrheiten.

Ausstellungsankündigung der Klasse Hakimi © Klasse Hakimi

Ausstellungsankündigung der Klasse Hakimi © Klasse Hakimi

Harten Stoff hat sich die Klasse Hakimi für ihre Ausstellung „Snowflakes“ ausgesucht: Es geht um das Immaterielle in der Kunst und den Beitrag, den der oder die Künstler dazu leisten. „Wie verstehen Sie das Handwerk des Schriftstellers? Es bestehe darin, so seine Antwort, sich zu bemühen, einen Satz zu beginnen, ihn fortzusetzen und ihn zu beenden.“ antwortet der französische Schriftsteller Claude Simon. Die Klasse Hakimi fragt sich irritiert „What’s left to do with your white cube has become self aware?” und präsentiert „a tentative guide“. Was ist also übrig, wenn man allein mit seiner Kunst im White Cube steht?

WANN: Stürzt euch ins Schneegestöber am Mittwoch, den 8. Februar, um 19 Uhr.
WO:
Die zarten Flöckchen findet ihr in der Akademie Galerie, Muggenhofer Straße 135.

Erster Europäischer Mauerfall, Die Weissen Kreuze an der Europäischen Außengrenze, © Zentrum für Politische Schönheit

Erster europäischer Mauerfall: Die weißen Kreuze an der Europäischen Außengrenze © Zentrum für Politische Schönheit

Surreale und satirische Antworten auf drängende politische Fragen unserer Zeit: Das Zentrum für Politische Schönheit bezieht gegen Menschenfeindlichkeit und Antihumanismus Stellung. Seine Aktionen erregen Aufsehen: „Flüchtlinge fressen – Zur Feier des großen EU-Türkei-Deals“ oder die „Kindertransporthilfe des Bundes: Menschen retten kann einfach sein – wenn man es vorhätte“ greifen brennende politische Fragen auf. Die Antworten sind nicht immer „schön“ im ästhetischen Sinne, aber sie sind ungeheuer wichtig. Herzliche Empfehlung!

WANN: Am Dienstag, den 7. Februar, um 17 Uhr gibt es politische Wissenschaft für Künstler.
WO: In der Aula der Akademie der Bildenden Künste, in der Bingstraße 30,  könnt ihr euch wie im Bundestag fühlen.

Weitere Artikel aus Nürnberg