Kunstmarathon in New York
Unterwegs mit Caro Jost #1

10. Mai 2016 • Text von

Wir werden gerne mal gefragt: Naaaa, sehen wir uns dann in Miami, in New York? Ganz ehrlich, wenn der Goldesel nicht morgen in unseren fiktiven Vorgärten steht, wird es noch eine Weile dauern, bis wir mit dem schicken Kunstklüngel um die Welt jetten. Glücklicherweise kennen wir aber eine, die uns mit Worten mitnehmen kann. Caro Jost ist Künstlerin und gerade in Manhattan unterwegs.

Kaum in New York angekommen, wird eins sofort klar: Der Kunstmarathon mit FRIEZE, Auktionen und hochkarätigen Galerieeröffnungen läuft auf vollen Touren. Larry Gagasion strahlt von der Titelseite des aktuellen Wall Street Journals und die Besucherströme bei den Eröffnungen und Vorbesichtigungen bei Sotheby’s und Christie’s sind immens.

James Turell, Pace Gallery © Florian Holzherr

James Turell, Pace Gallery © Florian Holzherr

Ein adäquater Auftakt in Manhattan war nach der Eröffnung der James Turrell Ausstellung in der Pace Gallery sicher die Aftershow Party in der Bar des Standard Hotels. Allen Auskünften zum Trotz: nein, Turrell hat nicht getanzt! Neben Julian Schnabel – geschäftlich nicht mehr mit Gagosian Gallery, sondern jetzt mit Pace vereint – und dem Rest der New Yorker Kunst-Crowd war übrigens auch München vertreten! Der langjährige „Haus- und Hoffotograf“ von James Turrell, Florian Holzherr, wurde auch wieder für diese Ausstellugsdokumentation von Pace aus München eingeflogen. Wen es bis zum 16. Juni noch nach New York verschlägt, der hat vielleicht die Party verpasst, kann jedoch noch die Show bestaunen.

Die Vorbesichtigungen mit Brunch bei Sotheby’s und Christie’s direkt am Sonntag vor den großen Abendauktionen der Contemporary Art sind heiß begehrt. Für viele natürlich auch (oder nur) wegen des großzügigen Essens. Ich kann Vorbesichtigungen nur empfehlen! Wann kommt man denn einem Robert Ryman so nah, dass man die Ölfarbe noch riechen kann. Wir werden sehen, wie das auf 8  bis 12 Millionen Dollar geschätzte Bild am Dienstag, den 10. Mai, versteigert wird.

Nach dem Zuschlag: Das Objekt steht links neben dem Auktionator. © Caro Jost.

Nach dem Zuschlag: Das Objekt steht links neben dem Auktionator. © Caro Jost.

Begonnen hat die Auktionswoche am Sonntag, den 8. Mai, mit der kuratierten Versteigerung „Bound to Fail“ bei Christie’s. Hauptwerk war das letzte Los der Auktion, Lot 39a „Him“ von Maurizio Cattalan. Aufgerufen mit 8.8 Millionen Dollar kam es nach einem Gefecht zwischen einem Händlern im Saal und einen Telefonbieter für 15.2 Millionen Dollar unter den Hammer. Da kommt noch das Aufgeld drauf.

Was Caro Jost in New York noch so erlebt, lest ihr morgen im zweiten Teil unserer Serie „Kunstmarathon in New York“. Ihr wollt mehr über die Münchner Künstlerin wissen? Hier lang geht’s zu ihrer Website.