Wiener Kunstgriff
3.10 - 9.10.16

3. Oktober 2016 • Text von

Diese Woche lädt das MAK im Zuge der Vienna Design Week zur Design Nite und beschäftigt sich mit der Integration von Flüchtlingen. Weiters freuen wir uns auf den Besuch zweier Ausstellungen von Künstlern, die soeben mit dem Erste Bank respektive dem STRABAG Artaward ausgezeichnet wurden. Kunst deluxe, sozusagen!

MAK-Ausstellungsansicht, 2016, FRIEDRICH KIESLER. Lebenswelten. Friedrich Kiesler, Raumstadt, 1925/2010. Belvedere, Wien. MAK-Ausstellungshalle © MAK/Georg Mayer.

MAK-Ausstellungsansicht, 2016, FRIEDRICH KIESLER. Lebenswelten. Friedrich Kiesler, Raumstadt, 1925/2010. Belvedere, Wien. MAK-Ausstellungshalle © MAK/Georg Mayer.

Bereits letzte Woche wurden wir zur Eröffnung der Vienna Design Week geladen, die uns auch dieses Jahr wieder ein tolles Programm liefert. Auch das MAK steuert natürlich etwas dazu bei und startet am Dienstag mit der MAK Design Nite. Neben Führungen durch die Ausstellung „Friedrich Kiesler.Lebenswelten“ und Kinderworkshops, steht die Präsentation der StadtFabrik zum Thema INCLUSION im Zentrum des Abends. Hierbei geht es um die spannende Frage, wie Design zur Integration von Flüchtlingen und deren Arbeitssituation beitragen kann. Vor Ort kann unter anderem „A Wiener, halal!“ getestet werden – ein Kunstprojekt, das den traditionellen österreichischen Würstelstand mit der Halal Tradition verbindet. 

WANN: Die Design Nite findet am 4.10 von 19-22 Uhr statt.
WO: MAK, Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Stubenring 5, 1010 Wien.

Einzelausstellung “White Black Out” von Samuel Schaab: mit Samuel Schwab, copyright: das weisse haus.

Einzelausstellung “White Black Out” von Samuel Schaab: mit Samuel Schwab, copyright: das weisse haus.

Das weisse haus startet mit der Ausstellung „Samuel Schaab: White Black Out“ in den Oktober. Betrachtet wird die Thematik des Auftauchens und Verschwindens. Schaab, der Anerkennungspreisträger des Erste Bank MehrWERT Kunstpreises 2016 ist, nähert sich diesem Thema mit unterschiedlichen Medien und verwendet vielfältige Ansätze: Licht,- und Klanginstallationen (8 Endless Tapes), skulpturale Verschränkungen aber auch Einflüsse von Landschaft & Urbanität sind in der Ausstellung zu finden. Zur Eröffnung spricht der österreichische Dramatiker und Theaterwissenschaftler Ferdinand Schmalz.

WANN: Das Opening findet am Dienstag, den 4.10. ab 19 Uhr statt.
WO: das weisse haus, Hegelgasse 14, 1010,Wien.

Stefan Peters, About 9 seconds on the other side, Acryl auf Karton auf Holz, 110 x 150, 2016. Copyright: Stefan Peters.

Stefan Peters, About 9 seconds on the other side, Acryl auf Karton auf Holz, 110 x 150, 2016. Copyright: Stefan Peters.

Ebenso gratulieren wir dem belgischen Künstler, Stefan Peters, diese Woche herzlich zum STRABAG Artaward International 2016. Für den Künstler ist die Bedeutung der Malerei eng verknüpft mit dem Sinn des Lebens sowie der Vergänglichkeit unserer Existenz. Peters arbeitet mit rhetorischen Elementen, wie etwa Umkehrungen oder Spiegelungen, um die Eleganz seiner Maltechnik zu schwächen. Mit Lichteffekten und Schatten werden Effekte erzeugt, die alles zerlegen, was uns vertraut vorkommt. „Was nothing real?“.

WANN: Am Donnerstag, den 06.10 um 18 Uhr findet das Opening statt.
WO: Artlounge im STRABAG Haus, Donau-City-Straße 9, 1220, Wien.

Weitere Artikel aus Wien