Fließender Austausch

Der Titel “IN FLUX” macht es bereits deutlich. Die Ausstellung von Maxine Weiss und Ömer Kaplan im Münchner Kunst- und Kulturraum Köşk befindet sich in einem Zustand der ständigen Veränderung. Ein Geflecht aus Arbeiten und Ideen entsteht, welches sich auf den ersten Blick einer klar zu definierenden Autor*innenschaft entzieht.

Blue Screen, Blue Love

Alexander Scharfs Ausstellung “JASON” im Rosa Stern Space zeigt die Social Media Geschichte von Jason und seiner schönen Nachbarin Galateia. Eine voyeuristische, geheime Liebe, die gedanklich immer mehr ins gewaltvolle Extrem, in den Horror abdriftet.

Irritierend unzweckmäßig

Ein Überschwang aus Farben, Formen und Texturen. Die britische Bildhauerin Phyllida Barlow wurde lange von der Kunstwelt übersehen. Nun zeigt das Haus der Kunst unter dem Titel „frontier“ eine großartige Retrospektive ihrer monumentalen und gleichzeitig fragilen Installationen.

Staying with the trouble

Wie können Werke zeitgenössischer Kunst unabhängig von der sozialen Identität von KünstlerInnen interpretiert werden? Ist es überhaupt möglich eine Lesart zu etablieren, die gegen die institutionell eingeschränkte Interpretationsweise fungiert? Diesen Fragen widmet sich die Ausstellung “Benefit of the Doubt” bei Deborah Schamoni.

Omnidirektionales Radio

Musik, Kunst, Sound und Radio. Das Projekt PARA will akustisch verwandte Baugruppen vernetzen und so Überlappungen und Kollaborationen ermöglichen. Uns gaben die Initiatoren Jakob Braito, Anja Lekavski und Kalas Liebfried einen Einblick in ihr Konzept.

Ist da jemand? Caterina Avataneo!

Menschen überall auf der Welt eint gerade der Kampf mit dem Virus. Für Caterina Avataneo war das der Anlass, über globales Zusammenleben in der Zukunft nachzudenken. In der Galerie Britta Rettberg hat die Kuratorin mit der Ausstellung “On Survival” einen Raum geschaffen, in dem Widersprüche ausgehalten werden.