Nürnberger Kunstgriff
17.11. – 23.11.17

17. November 2017 • Text von

Was ist das für ein November? Überall sprießen die Events, als hätte draußen nur jemand aus Versehen die Klimaanlage angelassen. Buchkunst, Fotografie, Malerei, Installation, Skulptur, Performance, diese Woche ist mal wirklich alles dabei.

Dietmar Pfister: „aufgeschrieben (Das Zelt III)“, 2017 © the artist, Foto: Knut Pflaumer, Nürnberg

„pfeilschnell ist das Jetzt entflogen“ ist der poetische Titel des international bekannten Installationskünstlers Dietmar Pfister, der Bücher in den Raum wachsen lässt und tote Dichter wie Artefakte versteinert. Worte und Skulptur sind die beiden Bereiche, die der Bücherliebhaber auf unnachahmliche Weise vermengt, wenn er uns hier in Fürth seine auf die Essenz reduzierte Retrospektive präsentiert.

WANN: Die Vernissage findet am Dienstag, den 17. November um 19 Uhr statt. Die Ausstellung ist geöffnet vom 18. November bis zum 23. Dezember. Die Galerie ist geöffnet von Mittwoch bis Samstag von 13 bis 18 Uhr, an Sonntagen und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. Montag und Dienstag geschlossen.
WO: In der kunst galerie fürth, Königsplatz 1, 90762 Fürth, gleich beim Rathaus.

 

Magdalena Abele: „Trani, Puglia“, 2017 © the artist

Magdalena Abele: „Trani, Puglia“, 2017 © the artist

Ein charmanter Pleonasmus ist der Titel der aktuellen Ausstellung in der Galerie Sima. Unter dem wärmenden Dach von „november“ finden sich je zwei Fotografen und Maler, Magdalena Abele, Christina Chirulescu, Johannes Felder und Johannes Kersting, zu einer Werkschau zusammen, die schon wegen der diversen Auszeichnungen und der vielfältigen Werkansätze aller Beteiligten Aufsehen erregen sollte.

WANN: Die Vernissage findet am Dienstag, den 21. November um 19 Uhr statt. Die Ausstellung ist geöffnet vom 21. November bis zum 3. Februar, die Öffnungszeiten finden sich auf der Homepage der Galerie Sima.
WO: In der Galerie Sima, Hochstraße 33, 90429 Nürnberg.

Paul Wick, Salonstuhl, 2017, Installationsentwurf © the artist

Wie sich zurechtfinden in dieser chaotischen, unverständlichen Welt? Das ist die große Frage, der die Klasse Lehanka in ihrem Schaffen immer wieder nachgeht. Den Werken der Ausstellung „Spaßbremse Gondelhausen“ sieht man die Herausforderung an: undogmatisch werden verschiedene Techniken und Gestaltungsweisen vermischt, die Antwort auf die zerfallende Welt ist die Besinnung auf den eigenen Platz in ihr, auf den festen Stand in der bebenden Gesellschaft. So kann eine konsequente Haltung eingenommen werden.

WANN: Die Vernissage findet am Mittwoch, den 22. November um 20 Uhr statt. Die Ausstellung ist geöffnet vom 23. November bis zum 17. Dezember, immer von 14 bis 19 Uhr, montags aber geschlossen.
WO: In der Akademie Galerie Nürnberg, Auf AEG, Muggenhofer Straße 135, 90429 Nürnberg.

Michelangello Pistoletto: Metamorfosi, 1976-2017 © Neues Museum (A. Kradisch)

Die Ausstellung „Augengefühle“ ist das Produkt einer ganz und gar bemerkenswerten Kooperation, bei der speziell für das Neue Museum in enger Abstimmung mit den Sammlern Hiller/Schmelzer in-situ-Arbeiten bedeutender Künstler geschaffen wurden, die einige Dauerleihgaben der Sammlung ergänzen. So entsteht am 23. November eine einzigartige Zusammenstellung von Werken, die sich mit Denken, Fühlen, Sehen und Spüren auseinandersetzen, also den Grundvokabeln der zeitgenössischen Kunst. Alighiero Boetti, Leni Hoffmann, Imi Knoebel, Michelangelo Pistoletto und Rosemarie Trockel sind hier nur ein paar der gezeigten Künstler.

WANN: Die Vernissage findet am Donnerstag, den 23. November um 18.30 Uhr statt. Die Sammlungsausstellung ist ab dem 24. November im Museum zugänglich.
WO: Im Neuen Museum, Klarissenplatz 1, 90402 Nürnberg.

Kitti & Joy feat. MarinA, Ankündigungsplakat zur Performance © the artist

Wenn man das Künstlerinnenduo Kitti & Joy bei seinen kommentierten Streifzügen zurch die Welt des Konsums beobachtet, scheint ein Teil der legendären Dada-Bewegung auferstanden und in unser Jahrhundert zurückgekehrt zu sein. Rhönräder und Gnome, der Mensch als disfunktionales Produkt einer irrationalen Kaufgesellschaft. „Fortune Favors Future“ heißt die Ausstellung mit Performance, feat. MarinA, eine Ergänzung zur derzeitigen zumikon-Ausstellung „another world is possible“.

WANN: Die Performance findet am Dienstag, den 23. November, um 19 Uhr statt. Die Ausstellung ist geöffnet vom 24. November bis zum 7. Dezember, jeweils von 17 bis 20 Uhr.
WO: Im Edel Extra, Müllnerstraße 22, 90429 Nürnberg.

Weitere Artikel aus Nürnberg