Nürnberger Kunstgriff
15.12. – 21.12.17

15. Dezember 2017 • Text von

Samstag ist Kunsttag. Den Rest der Woche dürft ihr ungeniert auf dem Christkindlesmarkt schlendern. Im Kunstverein wird zu einem wichtigen Thema diskutiert und die Oechsser Galerie will uns eine Vorweihnachtsüberraschung bescheren.

Mysti, Rose Colored Glasses, 2017. Courtesy the artist

Der Kunstverein lädt zu einem feministischen Diskussionstag ein. Die Veranstaltung „Aneignung/Identität“ wurde in Zusammenarbeit mit Kerstin Stakemeier von der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg entwickelt. In verschiedenen Formaten erwarten uns Vorträge, Diskussionen, Filme, die sich mit Identitätsbildung im Rahmen gesellschaftlicher Strukturen auseinandersetzten. Eingeladen sind Cinenova Distribution London, Christina von Braun (Humboldt Universität, Berlin), Mysti, Juliane Rebentisch (Hochschule für Gestaltung, Offenbach), Aykan Safoğlu (Berlin) und Susanne M. Winterling (Hochschule für Gestaltung, Offenbach).

WANN: Das Programm findet am Samstag, den 16. Dezember, von 13 bis 18 Uhr statt.
WO: Im Kunstverein Nürnberg in der Kressengartenstraße 2.

Sebastian Kuhn, Display Devices XIV, 2015 – T 65 x B 50 x H 75 cm; Waschbeckenhalter (emaliert), Acrylglas, Sylomer, Schrauben

Danach geht’s gleich weiter in der Oechsner Galerie mit der Gruppenausstellung PLAY. Eine Besonderheit der Ausstellung, die von Andreas Oehlert kuratiert wurde, ist die spezielle Ausstellungsarchitektur, die an die Räumlichkeiten der Galerie angepasst wurde, bei der die Wände jedoch leer bleiben werden. Teilnehmende Künstler sind Caroline Achaintre, Caroline Bayer, Martina Essig, Gisela Kleinklein, Jürgen Krause, Sebastian Kuhn, Andreas Ohlert, Susanne Roth, Michal Schultze, Anne Sterzbach, Matthias Ströckel, Benjamin Zuber und Katrin Schafitel und Helmut Ott.

WANN: Die Ausstellung wird am Samstag, den 16. Dezember, um 19 Uhr eröffnet.
WO: In der Oechsner Galerie im Atelier- und Galeriehaus Defet, Gustav-Adolf-Straße 33 (Ecke Leopoldstraße).

Weitere Artikel aus Nürnberg