Hamburger Kunstgriff
30.01. – 12.02.20

30. Januar 2020 • Text von

Das Hamburger Kunstjahr 2020 will was werden. Das Bucerius Kunst Forum wartet mit niemand Geringerem auf als David Hockney. Melike Bilir beschert rauschartige Zustände und in der Galerie Carolyn Heinz heißt es: It’s „all about paper“. Den sehenswerten Abschluss dieses kunstvollen Jahresanfangs bildet die Jahresausstellung der HFBK.

David Hockney: Mr and Mrs Clark and Percy, 1970/71, Tate, © David Hockney, Foto: Tate.

David Hockney: Mr and Mrs Clark and Percy, 1970/71, Tate, © David Hockney, Foto: Tate.

Mit der Retrospektive „David Hockney – Die Tate zu Gast“ holt das Bucerius Kunst Forum in Zusammenarbeit mit der Tate Gallery und weiteren internationalen Museen ein wahres Schwergewicht unter den zeitgenössischen Künstlern nach Hamburg. Mit über 100 Arbeiten vollzieht die Ausstellung Hockneys vielseitiges Werk und seine unterschiedlichen Schaffensperioden nach und versammelt einige seiner wichtigsten Arbeiten erstmals in Deutschland in einer Ausstellung.

WANN: Hockney und die Tate sind ab Samstag, den 01. Februar in Hamburg zu Gast. Die Ausstellung läuft bis zum 10. Mai.
WO: Bucerius Kunst Forum, Alter Wall 12, 20457 Hamburg. 

Veronica Burnuthian: Rausch, Foto: Fabian Beger.

Veronica Burnuthian: Rausch, Foto: Fabian Beger.

Bei Melike Bilir geht es gewohnt unkonventionell zu. Ein Kunstgriff reicht wahrscheinlich nicht, um alles zur Sprache zu bringen, was in den Arbeiten der Münchener Künstlerin Veronica Burnuthian steckt. Beschränken wir uns an dieser Stelle daher auf ein paar treffende Zitate von Joachim Franz Büchner: Ihre Arbeiten sind ein „Labyrinth der Irrationalität“, sind „eine Fallbeilsymphonie ins Paradies“, sind „irisierende Gewölbe, psychedelische Feuerbälle und Tausende kleiner lockiger verspielter Mikrokosmen“. Oder nennen wir sie einfach, wie den Ausstellungstitel: „Rausch“. 

WANN: Zur Eröffnung mit Performance und DJ wird gleich heute Abend, am Donnerstag, den 30. Januar ab 18 Uhr geladen. Parallel eröffnen auch die anderen Galerien auf der Fleetinsel mit neuen Ausstellungen.
WO: Galerie Melike Bilir, Admiralitätstrasse 71, 20459 Hamburg. 

Johannes Regin: Ohne Titel, 2020, Bleistift, Fineliner auf Karton, 21 x 29,7 cm.

Johannes Regin: Ohne Titel, 2020, Bleistift, Fineliner auf Karton, 21 x 29,7 cm.

In der Galerie Carolyn Heinz geht es mit der Ausstellung „all about paper #2“ in jeder Hinsicht um Repetition. Nicht nur startet die Ausstellung nun schon in zweiter Ausgabe. Auch die vier Künstler, die alle auf Papier arbeiten, setzen auf sich wiederholende Elemente. Durch feine Unregelmäßigkeiten und Nuancierungen, durch eine absichtsvolle Einbindung des Bildträgers oder auch durch vehemente Unterbrechungen und das Spiel mit der Perspektive ist das alles andere als eintönig.

WANN: Eröffnet wird „all about paper #2“ am Freitag, den 31. Januar um 18 Uhr.
WO: Galerie Carolyn Heinz, Klosterwall 13, 20095 Hamburg.

HFBK Jahresausstellung 2019.

HFBK Jahresausstellung 2019, Performance Siri Wirtensohn im Ausstellungsraum Klasse Prof. Andreas Slominski.

Und noch ein Must für alle Kunstbegeisterten: Bei der Jahresausstellung der HFBK zeigen die Hamburger Kunststudierenden, was sie so drauf haben. Und das ist einiges: Drei Tage lagen bespielt der künstlerische Nachwuchs drei Ausstellungsorte. Malerei, Film und Fotografie, Performance und Skulptur, Installationen und Designkonzepte – wir wetten, es ist für jeden was dabei. 

WANN: Los geht’s am Donnerstag, den 06. Februar, um 19 Uhr. Die Jahresausstellung ist danach noch bis zum 09. Februar zu sehen.
WO: Hochschule für bildende Künste, Lerchenfeld 2/Finkenau 42/Wartenau 15, 22081 Hamburg.

Weitere Artikel aus Hamburg