Hamburger Kunstgriff
20.10. – 26.10.16

20. Oktober 2016 • Text von

Das hanseatische Wochenende startet mit Frauenpower, prominenten Erläuterungen zum Tier im Menschen, Ostkreuz-Fotografie und einer fiktiven Künstler-Bar. Was sich dahinter verbirgt? Dafür lohnt sich ein Besuch in der Affenfaust Galerie, im Westwerk, in der Zustandszone oder in der Galerie Genscher.

_innen, Westwerk

_innen, Westwerk

Am Freitag, den 21. Oktober, wird im Westwerk gefeiert – und über Feminismus nachgedacht, beides muss schließlich keinesfalls im Widerspruch zueinanderstehen. So sehen das auf jeden Fall die Macherinnen von _innen, dem Frauenkollektiv, in dem sich diverse helle Köpfe aus der Hamburger Kreativbranche zusammengefunden haben. Am Freitagabend präsentieren sie im Westwerk fotografische Antworten auf die Frage “Was ist ein Frauenkollektiv”. Neben dem Ausstellungsteil gibt es Musik von Theo Louk, Gwen Wayne und Lina und die Einladung zu regem Austausch, inspirierenden Begegnungen und viel Spaß.

WANN: Los geht es am 21. Oktober mit der Vernissage ab 16 Uhr. Ab 23 Uhr steigt dann die Party.
WO: Westwerk, Admiralitätsstraße 74, 20459 Hamburg.

PILAR BAR & The Feather Theories, Galerie Genscher

PILAR BAR & The Feather Theories, Galerie Genscher

Ebenfalls am Freitag lädt man euch in der Galerie Genscher zu Pilar Bar & The Feather Theory. Dort tritt die kubanische Performance-Künstlerin Pilar Cruz im Environment einer fiktiven Bar in den Dialog mit verschiedenen internationalen Künstlern und Musikern. Und weil ja so ziemlich jeder seine Ausstellung mit einem Pressetext voller Promo-Sprech bewerben kann, hat man sich in der Marktstraße dagegen entschieden und will euch stattdessen mit dem bekannten Text “How to be an Artist” der US-Künstlerin SARK neugierig machen: “Lass dich fallen, /lerne Schlangen beobachten, pflanze unmögliche Gärten. /Lade jemanden Gefährlichen zum Tee ein, /mache kleine Zeichen, die „Ja“ sagen und verteile sie überall in deinem Haus. /Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit. /Freue dich auf Träume.” 

WANN: Die Eröffnung beginnt am Freitagabend um 20.30 Uhr. Die Ausstellung läuft danach noch bis zum 4. November.
WO: Galerie Genscher, Marktstraße 138, 20357 Hamburg.

Stefan Hahnel, FX 009, rurik, Zustandszone

Stefan Hahnel, FX 009, rurik, Zustandszone

Und dann dreht sich in der Zustandszone noch einmal alles um das Thema Gemeinschaft. Mit Stefan Hähnel präsentiert man euch hier die dritte Position der mehrphasigen Gruppenausstellung “Gemeinschaft” mit ausgewählten Abschlussarbeiten der Ostkreuzschule für Fotografie. ”rurik” von Stefan Hähnel handelt vor allem vom Versuch des Menschen, sich in eine neue, andere Kultur einzuarbeiten.

WANN: Die 3. Position von “Gemeinschaft” eröffnet am Freitag, den 21. Oktober, um 19 Uhr. Danach sind die Arbeiten von Stefan Hähnel noch bis zum nächsten Freitag, den 28. Oktober, zu sehen, bevor die 4.Position gezeigt wird.
WO: Zustandszone, Königsstraße 16, 22767 Hamburg.

Elmar Lause auf der Vernissage MENSCHTIERWIR, Affenfaust Galerie, Foto: Janto Djassi

Elmar Lause auf der Vernissage MENSCHTIERWIR, Affenfaust Galerie, Foto: Janto Djassi

Am Samstag, den 22. Oktober, empfehlen wir euch einen Abstecher in die Affenfaust Galerie. Egal, ob ihr die Eröffnung der Ausstellung MENSCHTIERWIR verpasst habt, oder euch nachträglich über die Arbeiten der 55 Künstler informieren wollt, die sich in der Gruppenausstellung mit der Beziehung zwischen Mensch und Tier auseinandersetzen – Kurator und Künstler Elmar Lause ermöglicht euch einen Blick hinter die Kulissen. Interesse? Mit 6 Euro seid ihr dabei!

WANN: Die erste Führung startet am Samstag, den 22. Oktober, um 12.30 Uhr und dauert eine Stunde. Die zweite Führung geht dann um 14 Uhr los.
WO: Affenfaust Galerie, Paul-Roosen-Straße 43, 22767 Hamburg.

Weitere Artikel aus Hamburg