Hamburger Kunstgriff
07.06 – 13.06.18

7. Juni 2018 • Text von

Die Hamburger Kunstwoche steht ganz im Zeichen der Triennale der Photographie. Was neben der großen Eröffnung noch so läuft? Das findet ihr nicht nur in den Deichtorhallen, sondern auch im Westwerk, im MOM Art Space und bei Feinkunst Krüger heraus.

 Maciej Dakowicz, Ohne Titel, aus der Serie: Cardiff After Dark, 2005–2011, 25. November 2007. Courtesy of Maciej Dakowicz, Inkjet-Print © Maciej Dakowicz

Maciej Dakowicz, Ohne Titel, aus der Serie: Cardiff After Dark, 2005–2011, 25. November 2007. Courtesy of Maciej Dakowicz, Inkjet-Print © Maciej Dakowicz

Los geht es am Donnerstag mit “[SPACE] STREET. LIFE. PHOTOGRAPHY” in den Deichtorhallen. Im Rahmen der Triennale der Photographie widmet sich die Ausstellung ganz der Street Photography. 320 Arbeiten beleuchten in sieben Kapiteln die Facetten der Fotografie im urbanen öffentlichen Raum. Dabei treten große Namen wie Diane Arbus, Robert Frank, Lee Friedlander, William Klein und Martin Parr in den Dialog mit Arbeiten von jungen internationalen Künstlern wie Maciej Dakowicz, Mohamed Bourouissa, Ahn Jun, Doug Rickard und Harri Pälviranta.

WANN: Eröffnung ist am Donnerstag, 7. Juni 2018 um 20 Uhr. Am gleichen Abend startet ab 19 Uhr auch die Triennale der Photographie. “[SPACE] STREET. LIFE. PHOTOGRAPHY” ist bis zum 21. Oktober in den Deichtorhallen zu sehen.
WO: Haus der Photographie, Deichtorhallen, Deichtorstraße 1, 20095 Hamburg.

Corpus-Lux, Westwerk, Foto: AdeY

Corpus-Lux, Westwerk, Foto: AdeY

Im Zuge der Triennale der Photographie beschäftigt sich das Westwerk unter dem Titel “Corpus Lux” am Freitag mit der Frage nach Körperbildern in einer überästhetisierten Gesellschaft. Die von der dänischen Galeri Grundstof (Aarhus) und Carsten Rabe (Hamburg) konzipierte Fotoausstellung zeigt den menschlichen Körper jenseits von Celebrity Culture und Instagram-Idealen und schafft Gegenpositionen zu normierten Schönheitsidealen und omnipräsentiert Sexualisierung.

WANN: “Corpus Lux” eröffnet am Freitag, den 8. Juni ab 19 Uhr. Danach läuft die Ausstellung noch bis zum 17. Juni.
WO: Westwerk, Admiralitätstr. 74, 20459 Hamburg.

Carsten Rabe, "heim", MOM Art Space, Foto: Carsten Rabe

Carsten Rabe, „heim“, MOM Art Space, Foto: Carsten Rabe

Am gleichen Abend zeigt Carsten Rabe im MOM Art Space den Bilderzyklus “heim”, eine Reihe Fotografien, die ein ”sinnliches und assoziatives Panoptikum” bilden, “das die Begrifflichkeiten von Herkunft und Heim, Habitus und Habitat umkreist”. Wie “Corpus Lux” im Westwerk ist diese Ausstellung eine Satelliten-Show der Triennale der Photographie.

WANN: Eröffnung von “heim” ist am Freitag, den 8. Juni, ab 19 Uhr. Die Ausstellung: ist dann noch bis zum 17. Juni zu sehen.
WO: MOM Art Space, Valentinskamp 34A, 20355 Hamburg.

Sador Weinsčlucker: und so bleibt, Feinkunst Krüger

Sador Weinsčlucker: und so bleibt, Feinkunst Krüger

Wer nach all der Fotografie ein bisschen Abwechslung sucht, ist bei Feinkunst Krüger an der richtigen Adresse. Am Samstag zeigt der Berliner Künstler Sador Weinsčlucker hier malerische Innen- und Außenansichten von Räumen und Gebäuden sowie Stillleben. In seiner Ausstellung “da draussen, hier drinnen” trifft altmeisterlich anmutende Bildsprache auf Motive der Gegenwart. In seinen Darstellungen menschenleerer Innenräume – zum Beispiel einer Bartheke bei Nacht – setzt sich Weinsčlucker mit dem menschlichen Seelenleben auseinander, indem er Räume malt, in denen Menschen zwar nicht mehr körperlich präsent sind, aber ihre Spuren hinterlassen haben.

WANN: Eröffnung ist am Samstag, den 9. Juni ab 20 Uhr. Danach ist “da draussen, hier drinnen” noch bis zum 30. Juni zu sehen.
WO: Feinkunst Krüger, Kohlhöfen 8, 20355 Hamburg.

Weitere Artikel aus Hamburg