Hamburger Kunstgriff
14.07. – 21.07.16

14. Juli 2016 • Text von

Das kommende Wochenende steht natürlich ganz im Zeichen der Millerntor Gallery. Aber auch abseits des Kiez-Spektakels haben wir allerlei für euch auf dem Kunstgriff-Programmzettel: Zum Beispiel kreative Übermalungen bei x-pon art sowie gleich zweimal Anlass zum Feiern: Im Westwerk und im Kunstverein Harburger Bahnhof.

"über[s]malen", x-pon art Gallery, © Tobias Becker

„über[s]malen“, x-pon art Gallery, © Tobias Becker

„Über[s]malen“ heißt das Motto des Abends bei xpon-art. In der neuen Gruppenausstellung im Münzviertel dreht sich alles um die Kunst, mit dem Pinsel Farbe auf die Fläche zu bringen: Die schon so oft totgesagte und wiederbelebte, aber dennoch zeitlos aktuelle Malerei. Trotz aller Diskursermüdung ist das letzte Wort noch nicht gesprochen – so heißt es im Pressetext. Die Möglichkeiten der Malerei erforschen in der inmternationalen Gruppenshow die Künstler Arne Lösekann & Anna Goldmund, Benjamin Appelt, Brigitta Höppner, Brigitte Marzi, Christina Baumann, Christina von Grote, Fahr & Perelló Farré, Fernando de Brito + Peter Heikenwälder, Ivonne Dippmann, Katja Staats, Malwin Faber, Nandan Ghiya, nataljusch, Ralf-Rainer Odenwald und Tobias Becker.

WANN: Eröffnung ist am Donnerstag, den 14. Juli um 20 Uhr. Danach könnt ihr die Ausstellung bis zum 21. August jeweils Samstag bis Dienstag von 18 bis 21 Uhr besichtigen.
WO: x-pon art Gallery, Repsoldstraße 45, 20097 Hamburg

Katalogcover "Is this where it ends?" Kunstverein Harburger Bahnhof

Katalogcover „Is this where it ends?“ Kunstverein Harburger Bahnhof

„Is this where it ends?“ fragt man sich, wenn man den Weg über die Elbe zum Kunstverein Harburger Bahnhof hinter sich gebracht hat. Und so lautet auch der Titel der Buchpräsentation mit Florian Lamm, Isabelle Busch und Franziska Solte, die dort am Donnerstagabend über die Bühne geht. Doch ein Ende ist hier noch lange nicht in Sicht, denn der Kunstverein feiert das Ausstellungsprogramm der Jahre 2011 bis 2014 unter der Leitung von Isabelle Busch und Franziska Solte, das mit eben diesen Worten eingeleitet wurde. Die Zeile erklang schon einmal in den Räumen über den Bahnhofsgleisen. „Is this where it ends?“ war Teil einer Soundinstallation von Haroon Mirz aus dem Jahr 2011. Wie die Ausstellungsaktivität des Kunstvereins demonstriert, war damit eher ein Anfang gesetzt – und eben dieser soll mit einem Katalog aus dem Textem Verlag gefeiert werden. Bei der Buchpräsentation blicken die Macher nicht nur zurück auf die jüngste Ära des Kunstvereins Harburger Bahnhof, ab 20:30 geht der Abend mit Musik von Barsoi weiter. Den Katalog könnt ihr zum Vorzugspreis von 20 Euro auch gleich käuflich erwerben.

WANN: Los geht es am Donnerstag, den 14. Juli um 19 Uhr.
WO: Kunstverein Harburger Bahnhof, im Bahnhof über Gleis 3 & 4, Hannoversche Strasse 85, 21079 Hamburg

"Response": Kunstverein Haus 8 Kiel, Westwerk Hamburg

„Response“: Kunstverein Haus 8 Kiel, Westwerk Hamburg

Am Freitag, den 15. Juli, lädt sich dann das Westwerk Geburtstagsgäste ein. Der Off-Space auf der Fleetinsel feiert das ganze Jahr hindurch sein 30-jähriges Bestehen. Zur Ausstellung „Response“, die am Freitagabend Eröffnung feiert, hat das älteste Künstlerhaus der Hansestadt Kollegen aus Kiel zu sich geladen. Zehn Künstler aus dem Kunstverein Haus 8 in Kiel haben sich im Westwerk ausgetobt und Skulpturen, Rauminstallationen und Videoarbeiten produziert, die sich mit der mittlerweile drei Dekaden währenden Geschichte des Ortes auseinandersetzen.

WANN: Eröffnung ist am Freitag, den 15. Juni ab 18 Uhr. Danach geht die Ausstellung bis zum 30. Juli und ist Dienstag bis Freitag von 15 bis 19 Uhr und am Wochenende von 12 bis 16 Uhr zu besuchen.
WO: Westwerk, Admiralitätstraße 74, 20459 Hamburg

Weitere Artikel aus Hamburg