Berliner Kunstgriff | 30.06. – 06.07.20

Thematisch vielfältig und medial divers zeigt sich die Kunst, die ab dieser Woche in der Hauptstadt neu zu entdecken ist. Konkrete Malerei bei kajetan Berlin, dokumentarische Video-Installationen in der Berlinischen Galerie, die Fotografien von Larry W. Cook bei Weiss Berlin und Sprüth Magers zeigt Berlins lokale Größen.

Die Erweiterung der Sprache

MJ Harper ist ein multimedialer Performance-Künstler. In seinen Arbeiten verschmelzen Wort und Bewegung, visuelle und inhaltliche Ästhetik. Mit gallerytalk.net sprach er über Instagram, die kosmische Logik und die Bedeutung der Sprache in seiner Kunst.

Wie weit kann Malerei gehen?

Michael Sayles Kunstwerke bewegen sich irgendwo zwischen der Malerei, der Form und seinem eigenen Selbst. Was ist Malerei eigentlich wirklich und wie weit kann sie gehen? Seht in seiner aktuellen Ausstellung in der Galerie xavierlaboulbenne auf Leinwänden und Papiercollagen, wie er die Begriffsgrenzen weit ausdehnt.

Ein Plädoyer für Genuss

„Die Genießer“-Figuren der Künstlerinnen Marie und Feline Grub zelebrieren die kleinen Freuden des Lebens. Seit Sonntag sind sie im Rahmen des „XCHANGE – a female art project“ von Adidas Originals in einer Gruppenausstellung zu sehen. Mit gallerytalk.net sprachen die Zwillingsschwestern über Erwartungsdruck und Genießer-Momente.

Berliner Kunstgriff | 23.06. – 29.06.20

In Berlin sind diese Woche Porträts von Cornelius Quabeck bei Grzegorzki Shows zu sehen, im Anschluss lässt sich der neue Projektraum OPEN.Berlin besuchen, das Nagel Draxler Kabinett zeigt Hell Gette und in der Zilberman Gallery geht es um die Rückbesinnung auf die Natur. 

Transnationale Geschichten

Isaac Chong Wai beschäftigt sich mit systemischen, meist unbemerkten und auf einmal brandaktuellen gesellschaftlichen Themen wie Polizeigewalt und rassistischen Übergriffen. Uns erzählt er, wie er die sich Tag für Tag überschlagenden Nachrichten in seinen Werken verarbeitet.