Holzauge sei wachsam

Der Wald ist nicht nur in Zeiten von Corona ein beliebter Rückzugs- und Sehnsuchtsort. Der Wald dient schon lange als Projektionsfläche für unterschiedlichste Strömungen. In der neuen Ausstellung der ERES-Stiftung ist der Wald nun mitten in der Stadt zu erleben, aus ungewöhnlichen Perspektiven.

Selbstporträt als Baum

Hamburg hat einen neuen Kunstort – das Oberhafenquartier goes Galerieviertel: Bei Tom Reichstein Contemporary zeigt Yang Kailiang seine stimmungsvollen Baumporträts vor post-industrieller Hafenkulisse.

Hier bewegt sich nichts

Die Ausstellung „Body Performance“ in der Berliner Helmut Newton Foundation hat den Anspruch, diverse fotografische Perspektiven auf Körperlichkeit und Bewegung zu zeigen. Das Ergebnis hat Lücken und offenbart mehr über die Betrachtenden als über die eigentlich Dargestellten.

Track and Field

Der Künstler Theaster Gates ist bekannt für sein Werk, das die afroamerikanische Geschichte aus einer neuen Perspektive betrachtet. In seiner Kunst verwebt er verschiedene Medien und Strategien. Das Haus der Kunst zeigt mit „Black Chapel“ eine multimediale Installation, die sich auch auf die Geschichte des Hauses bezieht.

Wohin geht die Reise?

Der DG Kunstraum rückt das Thema Sehnsucht in den Mittelpunkt der aktuellen Gruppenausstellung als Reaktion auf die menschlichen Gefühlswelten zwischen Hoffnung und Freudlosigkeit im Lockdown. Die Videoarbeiten und installativen Werke handeln von Fernweh und Freiheit.

Alles über Art World Memes

Wenn das Ökosystem Kunstwelt aufs Korn genommen wird, lacht die ganze Filterblase. Aber wer steckt hinter den Meme-Accounts, die auf Instagram den Kunstbetrieb demaskieren wollen? Und wie viele Klischees passen in ein Hundememe?

Wie weit kann Malerei gehen?

Michael Sayles Kunstwerke bewegen sich irgendwo zwischen der Malerei, der Form und seinem eigenen Selbst. Was ist Malerei eigentlich wirklich und wie weit kann sie gehen? Seht in seiner aktuellen Ausstellung in der Galerie xavierlaboulbenne auf Leinwänden und Papiercollagen, wie er die Begriffsgrenzen weit ausdehnt.