Wiener Kunstgriff
27.02. – 05.03.17

27. Februar 2017 • Text von

Am Faschingsdienstag könnt ihr euch diese Woche in der Albertina unter dramatische Musen und schicke Bohemiens à la Egon Schiele mischen. Am Donnerstag lädt das Kunsthaus Wien gleich zu zwei Openings: zu sehen gibt es Fotografien und eine Videoinstallation.

Fotocredits: Foto von Lilya Corneli & Tobeamuse (links) Egon Schiele|Selbstporträt mit Pfauenweste (Detail)|1911|Ernst Ploil, Wien (rechts).

Fotocredits: Foto von Lilya Corneli & Tobeamuse (links) Egon Schiele|Selbstporträt mit Pfauenweste (Detail)|1911|Ernst Ploil, Wien (rechts).

Diesen Faschingsdienstag gibt es neben Konfetti und Krapfen eine kulturelle Alternative: die Albertina entführt uns in die Welt Egon Schieles und der Wiener Bohéme. Die Besucher sind eingeladen den Lifestyle der Wiener Jahrhundertwende, samt Outfit und Make-Up, wieder zum Leben zu bringen. Seit letzter Woche läuft in der Albertina eine umfassende Ausstellung des österreichischen Künstlers. Passend zum Faschingsdienstag stehen auch Führungen zu Schieles schönsten Werken sowie Geschichten über sein turbulentes Leben am Programm. Retro Musik und fancy drinks inklusive. Für 10 Euro seit ihr Teil des Spektakels und könnt euch unter dramatische Musen und schicke Bohemiens mischen.

WANN: Das Event findet am Dienstag, den 28. Februar, ab 19:00 statt.
WO: Albertina, Augustinerstraße 1, 1010, Wien.

Ekaterina Anokhina, aus 25 weeks of winter 1, 2013, Copyright: Ekaterina Anokhina.

Ekaterina Anokhina, aus 25 weeks of winter 1, 2013, Copyright: Ekaterina Anokhina.

Am Donnerstag findet im Kunsthaus Wien die Gruppenausstellung „I Dreamed We Were Alive“ von fünf internationalen Künstlerinnen statt. In ihren Fotografien werden intime Momente und persönliche Erfahrungen visualisiert. Die Arbeiten erinnern teilweise an Snapshots, wodurch eine unheimliche Nähe und Unmittelbarkeit erzeugt wirkt. Ebenso eröffnet in der Kunsthaus Wien Garage die Ausstellung „A Gentle Breeze Passed Over Us“ der in Istanbul lebenden Künstlerin Pınar Öğrenci. In einer 4-Kanal Videoinstallation werden die brisanten Themen Krieg, Migration und Asyl anhand eines in Wien lebenden Irakers beleuchtet. 

WANN: Das Opening findet am Donnerstag, den 2.März ab 19:00 statt. 
WO: Kunst Haus Wien, Untere Weißgerberstraße 13, 1030,Wien. 

Weitere Artikel aus Wien