Wiener Kunstgriff
13.06. – 19.06.16

13. Juni 2016 • Text von

Diese Woche: Kunst jeden Tag! Abends hängen wir in Ateliers ab und philosophieren mit den Künstlern persönlich über Techniken und Werke. Diese Harmonie unterbrechen wir nur, um uns visionärer Architektur und drei Künstlern, die Grenzen überschreiten wollen, hinzugeben. 

Einen Einblick in ein Künstleratelier zu gewinnen ist für jeden Kunstliebhaber eine schöne Erfahrung. Man befindet sich am Entstehungsort der Werke und kann direkt mit dem Künstler über dessen kreativen Output plaudern. Im Rahmen des „Wir Sind Wien.Festivals“ 2016 öffnen 23 Künstler, aus den 23 Wiener Bezirken an 23 Tagen ihre Ateliers für die Öffentlichkeit. Zu sehen gibt es von Malerei, Skulpturen, Photographie über Kunst im öffentlichen Raum bis hin zu experimentellen Instrumentbau so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Am Mittwoch empfehlen wir ab 18:00 Uhr einen Abstecher in Judith Zillichs Atelier im 16. Bezirk zu machen. 

WANN: Das gesamte Programm findet ihr hier, immer unter dem Punkt 23 Ateliers.
WO: Die Adressen sind ebenfalls im Programm nachzusehen.

Judith Zillich, diverse Reliquienobjekte, Tuben, Rasierklingen, Öl auf Holz, 11 bis 20cm, 2008. Copyright: Judith Zillich.

Judith Zillich, diverse Reliquienobjekte, Tuben, Rasierklingen, Öl auf Holz, 11 bis 20cm, 2008. Copyright: Judith Zillich.

Für alle Architektur Interessierten unter uns ist diese Woche auch etwas dabei. Das MAK startet mit einer Einzelausstellung über den revolutionären Künstler, Architekten, Designer und Ausstellungsmacher Friedrich Kiesler in den Juni. Noch bis heute haben Kieslers transdisziplinäre Arbeiten einen großen Einfluss auf die amerikanische und europäische Avantgarde. In der Ausstellung Lebenswelten wird ein toller Einblick in das komplexe Schaffen des Visionärs gegeben.

WANN: Die Ausstellung eröffnet am Dienstag, den 14. Juni um 19:00.
WO: MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Stubenring 5, 1010 Wien.

Friedrich Kiesler, Modell für ein Endless House, New York, 1959, © 2016 Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung, Wien.

Friedrich Kiesler, Modell für ein Endless House, New York, 1959 © 2016 Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung, Wien.

Eine leerstehende Fabrikhalle in Wien. Drei Künstler, die sich ihrer annehmen. Was dabei herauskommt: die Gruppenausstellung Last Show mit Gert Resinger, Thomas Schrenk und Sophia Süßmilch. Der Hintergedanke? Gemeinsam um die Aufmerksamkeit am Kunstmarkt zu kämpfen. Es soll die letzte selbstorganisierte Show von Thomas Schrenk und Gert Resinger in Österreich sein, danach werden die Grenzen überschritten. Denn wer in nationalen Grenzen denkt, verliert mit Sicherheit! Eine spannende Auswahl an Arbeiten in einer einzigartigen Location.

WANN: Das Opening findet am Freitag, den 17.06 um 18:00 statt.
WO: Kalvarienberggasse 17, 1770 Wien.

Thomas Schrenk, Gert Resinger, Last Show, 2016.

Thomas Schrenk, Gert Resinger, Last Show, 2016.

Weitere Artikel aus Wien