Wiener Kunstgriff
07.03. - 13.03.2016

7. März 2016 • Text von

WIEN startet mit großem Kunst-Auftakt in den März. In der Galerie Martin Janda steht die Kunstszene Zagrebs im Mittelpunkt, während sich das 21er Haus, das untere Belvedere sowie die Art Austria ganz im Zeichen österreichischer Kunst präsentieren. Ein vielfältiges Programm mit tollen Positionen. Auf eine schöne Kunstwoche!  

In der Galerie Martin Janda eröffnet morgen die von Branka Stipancic kuratierte Gruppenausstellung „Der „Geist“ ist die Memorie“. Insgesamt werden Arbeiten von acht Künstlern aus Zagreb präsentiert, die wiederum einen engen Bezug zu Ideen anderer Künstler, wie etwa Schriftstellern, Philosophen oder Musikern, pflegen. Der Betrachter wird also aufgefordert, sich zunächst mit Werken fremder Autoren vertraut zu machen, um somit den Kontext der hier ausgestellten Arbeiten erfassen zu können. Gut kuratierte Show, die einen tollen Einblick in die Kunstszene Kroatiens gibt.

-- VM/E 1 --, Vlado Martek Group of Six Artists / Grupa šestorice, 1990 silkscreen print on paper 49 x 70 cm, Courtesy Galerie Martin Janda, Wien.

— VM/E 1 –, Vlado Martek
Group of Six Artists / Grupa šestorice, 1990 silkscreen print on paper 49 x 70 cm, Courtesy Galerie Martin Janda, Wien.

WANN: Die Eröffnung findet am 8. März um 19 Uhr statt.
WO: Galerie Martin Janda, Eschenbachgasse 11, 1010 Wien

Ebenso eröffnet an diesem Abend im 21er Haus die bislang umfangreichste Werkschau zu „Oswald Oberhuber“, einem zentralen Vertreter der österreichischen Kunst. Schön werden hier die unterschiedlichen Schaffensperioden sowie die Vielfalt an Medien präsentiert, mit denen sich Oberhuber ab den 1940er Jahren auseinandersetzte. Das Prinzip der „permanenten Veränderung“ war für den Künstler ein wesentliches, das sich nicht nur in seinen Arbeiten, sondern auch in seinen Tätigkeiten als Professor, Galerist oder Rektor der Angewandten widerspiegelt. Ein Muss im März!

Oswald Oberhuber, Ohne Titel (Tuch I), 1972, Leihgabe aus Privatsammlung © Belvedere, Wien Mischtechnik auf Leinwand 573 x 432 cm.

Oswald Oberhuber, Ohne Titel (Tuch I), 1972, Leihgabe aus Privatsammlung © Belvedere, Wien
Mischtechnik auf Leinwand 573 x 432 cm.

WANN: Die Ausstellung eröffnet am 8. März um 19:30.
WO: 21er Haus, Arsenalstraße 1, 1030 Wien

Dass die neue Ausstellung im unteren Belvedere definitiv einen Besuch wert ist, bedarf neben dem Titel eigentlich nicht vieler Worte. „Klimt, Kupka, Picasso und andere – Formenkunst“. Ein toller Überblick über die Traditionslinien von Philosophie, Kunst und Wissenschaft in der späten Habsburgermonarchie. Das laufende Programm zur Ausstellung findet ihr hier.

Andor Weininger, Gesamtentwurf für "Kegelbrüder", 1924 © Bildrecht, Wien, 2016, © Kolumba, Köln Schenkung Eva Weininger, Foto: © Lothar Schnepf.

Andor Weininger, Gesamtentwurf für „Kegelbrüder“, 1924
© Bildrecht, Wien, 2016, © Kolumba, Köln Schenkung Eva Weininger, Foto: © Lothar Schnepf.

WANN: Ab 10. März ist die Ausstellung zu besichtigen.
WO: Unteres Belvedere, Rennweg 6, 1030 Wien

Ausklingen kann man die Woche dann ab Donnerstag beim sechsten Format der Art Austria, die wieder im Leopold Museum stattfinden wird. Merkmal dieser Messe ist ihr Fokus auf die ausschließliche Präsentation von österreichischen Künstlern und Künstlerinnen. Insgesamt sind 50 Aussteller vertreten, die von alteingesessen Größen, wie der Galerie nächst St. Stephan bis hin zu jüngeren Positionen wie der Galerie unttld contemporary reichen.

 Leopold Museum © Leopold Museum, Wien, Foto: Julia Spicker.


Leopold Museum © Leopold Museum, Wien, Foto: Julia Spicker.

WANN: Die Art Austria läuft von 10.-13. März.
WO: Leopold Museum, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Weitere Artikel aus Wien