Nürnberger Kunstgriff
30.06. – 06.07.17

30. Juni 2017 • Text von

Wir werden diese Woche aufgeklärt. Und zwar darüber, dass der Brunnen vor dem Neuen Museum in Wirklichkeit „Hexagonal Water Pavilion“ heißt, tolle Maniküre sogar performativ sein kann und wir Götter auch selbst erschaffen können.

Jeppe Hein, Hexagonal Water Pavilion, 2007, Foto: Neues Museum (Annette Kradisch)

Wir starten mit einer Wiedereröffnung. Nürnberg wird erneut mit dem Hexagonal Water Pavilion von Jeppe Hein geschmückt. Die begehbare Wasserinstallation auf dem Klarissenplatz macht im Sommer nicht nur großen Spaß, sondern schafft darüberhinaus eine Verbindung zwischen Museum und öffentlichem Raum. Denn der Wasserpavilion ist sowohl von außen als auch von innen zu bestaunen, indem man sich entweder direkt zwischen die Wasserwände wagen kann, die zufällig ein- und ausgeschaltet werden, oder man vom Neuen Museum aus herunterschaut.

WANN: Die Neueröffnung ist am Freitag, den 30. Juni, um 18 Uhr.
WO: Auf dem Klarissenplatz vor dem Neuen Museum.

Ausstellungseinladung zu Carmen Westermeiers „Lady Secrets“

Carmen Westermeier, in Nürnberger Kreisen auch bekannt als „double u cc“, ist Gründerin des gleichnamigen Labels und studiert an der Akademie der Bildenden Künste. Nächste Woche lädt sie uns zu ihrer Performance „Lady Secrets“ ins Edel Extra ein. Das Programm bietet „Beauty and Nails by Carmen“ – alles steht im Zeichen der Schönheit. Wie die Künstlerin zum Schönheitswahn und dem Umgang mit dem weiblichen Körper steht, kann man gemütlich während einer Maniküre in einem Gespräch mir ihr herausfinden. Die Behandlung „Basic Bitch“ gibt’s schon für 2 Euro und einen Termin könnt ihr euch hier sichern.

WANN: Ab Mittwoch, den 5. Juli, bis Freitag, den 7. Juli, könnt ihr Beautytermine ausmachen.
WO: Carmen empfängt euch im Edel Extra, in der Müllnerstraße 22.

Austellungseinladung zur Performance „Creation of God Namor“

Die Akademie Galerie plant diese Woche Großes: die „Creation of God Namor“. In verschiedenen Performances werden uns vier Studierende mit der Erschaffung einer Gottheit konfrontieren. „Wir wissen, dass Götter erschaffen werden! Wir wissen auch ungefähr wie“, verkünden sie im Ausstellungstext. Es wird kämpferisch und es könnte uns zwischen Latex, Schokoladenpudding, Plastik und zerbrochenem Glas so einiges Wildes erwarten.

WANN: Es finden von Mittwoch, den 5. Juli, bis Sonntag, den 9. Juli, Performances statt.
WO: Die Akademie Galerie ist auf dem AEG Gelände in der Muggenhoferstraße 135.

Weitere Artikel aus Nürnberg