Nürnberger Kunstgriff
15.01. – 21.01.2016

15. Januar 2016 • Text von

Die Zutaten für den Kunstgriff dieser Woche sind eine Portion Interieur, ein selbstironischer Künstler, gemixt mit etwas Fußball (ja, Fußball) und einer Prise kreativem Chaos. Bei dieser Mischung kann gar nichts schiefgehen, also los gehts!

Mit der Ausstellung Homebase. Das Interieur in der Gegenwartskunst hat sich die Kunsthalle Nürnberg einem Sujet gewidmet, das momentan in aller Munde ist. Sei es im Lifestyle Blog oder in der aktuellen politischen Diskussion, am Thema Zuhause und wer wo wie wohnt kommt momentan kaum jemand vorbei. Der Einblick in die privaten Sphären des Einzelnen ist längst keine Seltenheit mehr. Bereitwillig präsentieren Einrichtungsexperten ihr privates Reich in Hochglanzmagazinen, führen uns Normalos in virtuellen Touren bis in ihr Badezimmer und auch in der Gegenwartskunst ist das Interieur präsent wie nie. Wie sich verschiedene Künstler mit dem Thema auseinandersetzen, könnt ihr euch am Dienstag beim monatlichen Art Date in einer Führung von und für Studierende erklären lassen. Auch wir waren schon neugierig, unsere Eindrücke findet ihr hier.

WANN: Die Ausstellung läuft noch bis zum 21. Februar 2016. Das Art Date findet am Dienstag den 19. Februar von 17 bis 18 Uhr statt.
WO: Kunsthalle Nürnberg, Laurence Straße 32, 90402 Nürnberg

Marcus Schwier: Kicker (Serie Intérieurs), 2011, Chromogendruck auf Diasec, Aludibond/ chromogenic print mounted on Diasec, Aludibond, 120 x 90 cm, © VG Bild-Kunst Bonn, 2015

Marcus Schwier: Kicker (Serie Intérieurs), 2011, Chromogendruck auf Diasec, Aludibond/ chromogenic print mounted on Diasec, Aludibond, 120 x 90 cm, © VG Bild-Kunst Bonn, 2015

Der Nürnberger Künstler Sebastian Tröger eröffnet morgen seine Ausstellung I can’t feel your pain, but you can feel my painting in der Oechsner Galerie. Seine Gemälde schwanken gekonnt zwischen kritisch und banalen Bildmotiven, und auch sein eigenes Künstlerdasein nimmt Tröger auf ironische Weise in sein Werk auf. Unter den Highlights der Ausstellung ist ein Wandbild zum Thema politische und geographische Verschiebung in unserer Welt, doch auch skulpturale Installationen und Soundarbeiten werden gezeigt.

WANN: Die Ausstellungseröffnung ist am 16. Januar um 19 Uhr
WO: Oechsner galerie im Atelier- und Galeriehaus Defet, Gustav-Adolf-Str. 33, 90439 Nürnberg

 

Sebastian Tröger: Artist mit letzem Strohhalm und schönem Ausblick

Sebastian Tröger: Artist mit letzem Strohhalm und schönem Ausblick

Kunst und Fußball? Nicht die typischste Kombination die man sich vorstellen kann. Doch genau damit beschäftigt sich – neben Themen aus Politik, Wirtschaft und Feuilleton – Olaf Metzels Ausstellung Deutsche Kiste im Neuen Museum. Die Skulpturen des Künstlers sind noch bis zum 14. Februar zu sehen, doch die Sportfans unter euch sollten jetzt die Ohren spitzen, denn am 21. Januar wird Olaf Metzel selbst eine Podiumsdiskussion zum Thema Sport, Spiel, Spannung – Fußball als Ware? leiten. Mit von der Partie werden außerdem sein: (angefragt) Christoph Daum, Felix Magath, Hans Meyer und Gerd Schmelzer.

WANN: Am 21. Januar 2016 um 19 Uhr
WO: Im Neuen Museum, Eingang Klarissenplatz, 90402 Nürnberg

Olaf Metzel, "In einer öffentlichen Halle ist nie ein Mensch zum Fegen da", 1996/2014 / Olaf Metzel, "Auf Wiedersehen", 1996/2015 © Olaf Metzel / VG Bild-Kunst, Bonn, 2015 · Foto: Leonie Felle

Olaf Metzel, „In einer öffentlichen Halle ist nie ein Mensch zum Fegen da“, 1996/2014 / Olaf Metzel, „Auf Wiedersehen“, 1996/2015
© Olaf Metzel / VG Bild-Kunst, Bonn, 2015 · Foto: Leonie Felle

Auch in der Akademie der Bildenden Künste wird diskutiert und ihr könnt dabei sein. Die Vortragsreihe AdBK Salon läutet das neue Jahr mit einem Gast ein, der so ziemlich alles zu können scheint. Der Niederländer Erik Kessels ist Künstler, Designer und Kurator und schmeißt  ganz nebenbei eine Kommunikationsagentur in Amsterdam. Am kommenden Mittwoch wird er interessierten Zuhörern über die Oberflächlickeit der Pop Kultur und die Simplifikation von Werbung und Design berichten und erklären, warum wir eigentlich viel mehr Chaos und Verwirrung gebrauchen könnten. Der passende Titel: Confusion makes the world go round.

WANN: Mittwoch, 20.1.2016 um 19 Uhr
WO: In der Aula der Akademie, Bingstraße 60, 90480 Nürnberg

KesselsKramer: In almost every picture #11

KesselsKramer: In almost every picture #11

 

Weitere Artikel aus Nürnberg