Nürnberger Kunstgriff
1.07. - 07.07.16

1. Juli 2016 • Text von

Es wird heiß in Nürnberg. Den Sommer feiern wir mit der Jahresausstellung der Akademie, Blumen in der Oechsner Galerie und einem Nürnberger Original im Institut für Moderne Kunst.

Jahresausstellung 2015 – Klasse Prof.  Holger Felten / Friederike Girst. Foto © AdBK Nürnberg 2015.

Jahresausstellung 2015 – Klasse Prof. Holger Felten / Friederike Girst. Foto © AdBK Nürnberg 2015.

Das Kunstjahr neigt sich langsam aber sicher seinem Ende entgegen und so verwandelt sich die Akademie der Bildenden Künste wieder für einige Tage vom künstlerischen Arbeitsplatz in öffentlichen Ausstellungsraum. Studierende aus 16 Klassen präsentieren in der Jahresausstellung womit sie sich im vergangenen Jahr auseinandergesetzt haben. Die Bandbreite reicht von Malerei, Bildhauerei, Fotografie und Konzeptkunst bis zu Grafikdesign, Gold- und Silberschmieden. Neu dabei ist in diesem Jahr Prof. Christian Philipp Müller, der derzeit die Professur für Künstlerische Konzeptionen/ Kunst und öffentlicher Raum innehat. Arbeiten die sich speziell mit virtuellen Netzwerken, Digitalisierung und den unendlichen elektrischen Informationsströmen beschäftigen, werden in der Ausstellung „Entering the Flow“, kuratiert von Simone Neuenschwander und Judith Grobe vom Kunstverein Nürnberg, gezeigt. Herausragende Arbeiten aller Klassen werden wie jedes Jahr mit Preisen ausgezeichnet, parallel zur Ausstellung gibt außerdem ein Katalog Überblick über das Schaffen der Akademie. Höhepunkte der Jahresausstellung bilden das Sommerfest am Samstag sowie zweimal tägliche Führungen.

WANN: Eröffnet wird am Mittwoch, den 6. Juli um 19 Uhr. Das Sommerfest wird am Samstag, den 9. Juli ab 19 Uhr gefeiert und Führungen finden täglich um 14 und 16 Uhr statt.
WO: Auf dem Gelände der Akademie der Bildenden Künste, Bingstr. 60, 90480 Nürnberg.

Christian Faul: banaii - neue suite © Oechsner Galerie.

Christian Faul: banaii – neue suite © Oechsner Galerie.

Bereits zum zweiten Mal stellt Christian Faul in der Oechsner Galerie aus. Vor zehn Jahren zeigte der Künstler seine lasierenden Blütendarstellungen in Paris Suite. Nun kehrt er zurück mit der Ausstellung banaii – neue suite. Fauls Gemälde sind inspiriert von der Tradition japanischer Blumensteckkunst und bewegen sich so zwischen Natürlichkeit und künstlicher Darstellung. Zur Ausstellungseröffnung gibt Dr. Harriet Zilch, Kuratorin der Kunsthalle Nürnberg, eine Einleitung.

WANN: Banaii – Neue suite eröffnet am am Samtag, den 2. Juli um 19 Uhr.
WO: In der Oechsner Galerie im Atelier- und Galeriehaus Defet, Gustav-Adolf-Str. 33, 90439 Nürnberg.

Harri Schemm: Godzilla, 2011, Performance im Rahmen des Fränkisch-Japanischen Kirschblütenfests, Oberrüsselbach. © P. Preis.

Harri Schemm: Godzilla, 2011, Performance im Rahmen des Fränkisch-Japanischen Kirschblütenfests, Oberrüsselbach. © Foto P. Preis.

Nicht weit habt ihr es anschließend zum Institut für Moderne Kunst im Atelier- und Galeriehaus Defet wo das Nürnberger Improvisationstalent Harri Schemm ausstellt. Der Künstler beschränkt sich nicht auf eine Disziplin sondern malt, zeichnet, schreibt und performt gleichermaßen. Radikaler Provinzialismus präsentiert nun einen Überblick über seine äußerst facettenreiche künstlerische Position. Zahlreiche Malereien, Siebdrucke, Fotoinszenierungen und Objekte zeigen nicht nur die humorvolle Seite Schlemms sondern auch nachdenklich-melancholische Aspekte. Zur Ausstellung erscheint die Publikation Harri Schlemm: Radikaler Provinzialismus herausgegeben vom Institut für moderne Kunst Nürnberg.

WANN: Die Ausstellung könnt ihr ab Samstag, den 2. Juli 2016 um 19.30 Uhr besuchen.
WO: Im Institut für moderne Kunst im Atelier – und Galeriehaus Defet, Gustav-Adolf-Straße 33, 90439 Nürnberg.

Weitere Artikel aus Nürnberg