Nürnberger Kunstgriff
07.04. – 13.04.17

7. April 2017 • Text von

Bitte erhebt euch, in dieser sonnigen Biergartenwoche widmen wir unseren Kunstgriff Jonas Dorner. Warum? Weil er so fucking crazy ist. Das Edel Extra fördert seinen ganz persönlichen kreativen Prozess mit einer Ausstellung.

sennebogen_weiß

Jonas Dorner: „Armin Sennebogen“, Fotocollage © Jonas Dorner

Wer ist eigentlich dieser Jonas Dorner, das fragt sich insbesondere auch Jonas Dorner vor unser aller Augen. Und wer zur Hölle ist Armin Sennebogen? Fangen wir vorne an. „Am Anfang war Armin Sennebogen“, so predigt der Künstler im Titel seiner Ausstellung. Selbstfindung, das ist ein ziemlich abgedrehter Prozess, voller Brüche, voller Abenteuer, voller fußballhafter Gestalten wie Armin Sennebogen. Doch was tun, wenn die große Liebe von einst (der Fußball, bestimmt auch Armin) im Laufe des jungen Lebens verblasst? Wenn die Leidenschaft der Routine weicht und die prophetische Verheißung des schwarzweiß-gefleckten Lederbeutels (der Fußball, nicht Armin) nur mehr ein stummes Flüstern wird? Man könnte nun weitläufig analysieren, schreiben, dagegen ankämpfen und den Prozess der Entfremdung sichtbar machen. Vor dem Spiel ist nach dem Spiel. Oder man ist Jonas Dorner, seines Zeichens Grafikdesigner und Installationskünstler, dann interveniert man einfach konsequent, dann versucht man nicht, man tut es einfach. Dann radiert man die Mitspieler von damals einfach mit flinkem Strich aus, vernichtet ihr Gesicht, rettet aber damit eventuell ihre einstige Aura. Vergangenheit erscheint plötzlich ungemein flüchtig, wie eine achtlos auf den Geburtstagstisch geworfene Autogrammkarte der Backstreet Boys, der Frontsänger stilecht im FC-Bayern-Trikot. Sport ist schön, macht aber viel Arbeit.

WANN: Die Eröffnung findet am Mittwoch, den 12. April, und die Ausstellung dann vom 12. bis 19. April 2017 statt.
WO: Edel Extra, Müllnerstraße 22, 90429 Nürnberg.

Backstreet

Jonas Dorner: „FC Backstreet“ © Jonas Dorner. Foto von Raphael Unger

Weitere Artikel aus Nürnberg