Nürnberger Kunstgriff
05.08.-11.08.16

5. August 2016 • Text von

Kurzurlaub in Nürnberg: Diese Woche flanieren wir mit künstlerischer Mission durch die historischen Räume des Rathauses, lassen uns auf einen Kurztrip nach Prag entführen und drücken uns die Nasen an Schaufenstern platt.

Caspar Hüter: Puppe, 2014.

Caspar Hüter: Puppe, 2014.

Ein ganzes Wochenende lang steht der Nürnberger Rathaussaal ganz im Zeichen der Kunst. Bereits Albrecht Dürer nutzte die Rathaushallen als Verkaufsort für seine Werke, die RathausART knüpft nun bereits zum vierten Mal in Folge an diese Tradition an. 14 Galerien präsentieren ein ganzes Wochenende lang ihre Künstler, darunter viele bekannte Gesichter wie etwa Olaf Unverzart in der Oechsner Galerie. Bei Laurentiu Feller hingegen sind besonders junge Künstler vertreten. Auf der RathausART etwa sind Caspar Hüter mit Spielzeug-Assemblagen, Evi Kupfer als Vertreterin der Tape-Art und Daniel Cojocaru mit raumgreifenden Installationen zu sehen. Als besonderer Programmpunkt verwandelt sich der Rathaus Innenhof Freitagabend erstmals in ein Open-Air-Kino in dem internationale Künstlerfilme von Doug Aitken, Isaac Julien, Almagul Menlibayeva und Julian Rosefeldt gezeigt werden. Einen genauen Überblick zum Programm, allen teilnehmenden Galerien sowie Künstlern gibt es hier.

WANN: Vom Freitag, den 5. August bis zum Sonntag, den 7. August.
WO: Historischer Rathaussaal, Ehrenhalle und Innenhof des Rathauses, Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg.

Jutta Missbach: o.T., Fotografie, Prag 2015.

Jutta Missbach: o.T., Fotografie, Prag 2015.

Touri Fotos knipsen kann jeder. Doch was passiert, wenn man fünf Fotografen mit der Aufgabe losschickt, eine Stadt fotografisch zu erkunden? Ulrike Manestar, Jutta Missbach, Udo Reinhardt, Susa Schneider und Bernd Telle sind für zwei Tage nach Prag gereist, um genau dieser Frage nachzugehen. Das dabei jeder Fotograf die Stadt aus einem ganz eigenen Blickwinkel wahrnimmt wird in der Ausstellung fünffach deutlich, die das Ergebnis der Reise präsentiert.

WANN: Eröffnet wird „fünffach“ am 5. August um 19 Uhr und läuft bis zum 25. August.
WO: Im Museum Tucherschloss, Hirschelgasse 9-11, 90403 Nürnberg.

Sunshine Creepwave © Kirsten Nägel.

Sunshine Creepwave © Kirsten Nägel.

Last but not least: Kunst im Vorübergehen, quasi on the go, gibt es diese Woche in den Vitrinen des ehemaligen Kaufhof am Aufseßplatz zu sehen. Ausgetobt haben sich hier die Künstler Cody Caswell, Heyon Han, Leon Leube, Kirsten Nägel, Johanna Schreyer und Olesia Vitiuk, das Ergebnis ist Sunshine Creepwave. Vorbeikommen ist ein Muss.

WANN: Eröffnung ist am 5. August ab 19 Uhr, zu sehen ist die Ausstellung bis zum 2. September.
WO: In den Vitrinen des ehemaligen Kaufhof, Aufseßplatz, 90459 Nürnberg.

Weitere Artikel aus Nürnberg