Münchner Kunstgriff | 24.04. – 07.05.19

Die Osterschokolade ist kaum verdaut, da geht es auch schon weiter: Michael Venezia zeigt bei Häusler Contemporary München neue Arbeiten, das Projekt Z COMMON GROUND öffnet seine Türen, die Klasse Pumhösl kapert mit “#weeklyissues” den fructa space und die ARTMUC macht sich auf dem Isarforum und der Praterinsel breit.

Gallery Weekend 2019 Special

Für die 15. Edition des Gallery Weekends zieht es die internationale Kunstszene auch in diesem Jahr wieder in die deutsche Hauptstadt, um die zeitgenössische Kunst in den Berliner Galerien zu entdecken.

Wiener Kunstgriff | 19.04. – 30.04.19

Zwischen Inferno und Auferstehung, der Monat April endet dramatisch. Theatrale Aneignung, widerständiges Stampfen, Räume für subjektive Selbsterfahrung und malerische Identifikation erscheinen da nur passend.

Hamburger Kunstgriff | 18.4. – 2.5.19

Die Überreste des amerikanischen Traums bei xpon-art, die zerbröckelnde EU als Streichholzschachtel bei Kai Erdmann – der Hamburger Kunstfrühling reflektiert bissig-politisch das aktuelle Weltgeschehen. Und dann ist da noch “Irgendwas mit Fisch” im Enfants Art Space …

Münchner Kunstgriff | 10.04. – 24.04.19

Frühling auf Pause, Kunst voll am Start. Zu sehen: Die Arbeiten des Künstler und Filmemachers Amar Kanwar im Espace Louis Vuitton, die Gruppenausstellung SUPPLICA PER UN’APPENDICE” mit Jeewi Lee, Anna Möller, Lerato Shadi, Eske Schlüters und Ketty La Rocca im Kunstraum und „Hexamiles (Odyssee)“ von Batia Suter im Kunstverein.

Berliner Kunstgriff | 09.04. – 15.04.19

Berlin, Berlin (und Peru). Diese Woche dreht sich fast alles um die deutsche Hauptstadt. In der Schering Stiftung werden die Gerüche Weddings untersucht und Lars Preissner verarbeitet die Leere hiesiger Brachen. Nur Tanya Harris entführt zu alten peruanischen Stämmen und zeigt die Bedeutung mythischer Lebensschwingungen.