Aus Notwendigkeit

Zwischen Design und Kunst, Skatepark und Galerie, Dorf und Metropole. Stefan Marx bewegt sich mit seinen graphischen Arbeiten jenseits aller Einschränkungen. Heute gestaltet er zusammen mit dem Musikproduzenten Toshiya Kawasaki aus Tokio das 48 Hours Paulaner im Zwickl Apartment im Lovelace.

Skulptur und Sprache

Mit ihren Skulpturen bewegt sich die Künstlerin Johanna Charlotte Trede zwischen Skulptur, Ort und Sprache. Wir haben per Whatsapp über ihre Arbeit gesprochen und geschrieben. Sie aus Wien. Ich aus Berlin. Dabei sind wir der Bedeutung von gedanklicher Verortung nachgegangen.

Empowerment!

Noch bis zum 30. Mai können sich alle Berliner Künstler*innen für den Berlin Art Prize bewerben. Sophie Jung, eine der Gründerinnen des unabhängigen Kunstpreises, sprach mit uns über das anonyme Bewerbungsverfahren, die frei Szene Berlins und, wie man ein gutes Portfolio zusammenstellt.

Ausstellung als Exponat

Offene Prozesse, narrative Momente und eine Ausstellung, die selbst zum Exponat wird. Unter dem Titel „Imaginary Display(s)“ wird diese Woche im BNKR eine Ausstellungsreihe unter dem Motto „Ausstellung als Film / Film als Ausstellung“ präsentiert. Wir sprachen mit der Kuratorin Marie-France Rafael.

10 Jahre Miss Read

Publizieren als künstlerische Praxis: Die Miss Read feiert 10-Jähriges Bestehen –mit einem Conceptual Poetics Day, Performances, Vorträgen und Diskursen. Mittelpunkt des Geschehens bildet dieses Jahr Japan. Gallerytalk sprach mit dem Mitbegründer Michalis Pichler.

Erweiterte Malerei

Glas statt Leinwand, Licht als Farbe und Schichtungen im Raum. Der Super+Centercourt zeigt noch bis 15. Mai neue Arbeiten der in München lebenden Lina Zylla. gallerytalk.net traf sie in ihrer Ausstellung.

Changing the game

Das Projekt PUBLIC ART MUNICH 2018 hat über 20 internationale Künstler eingeladen, in München performative Projekte durchzuführen. Sie werden sich mit der Frage beschäftigen, wie wir ein aktiver Teil von Veränderungen sein können. Wir sprachen mit der Kuratorin Joanna Warsza und den Künstlerinnen Cana Bilir-Meier und Flaka Haliti.