Selbstverständliche Größe

Aktuell ist Aneta Kajzer Stipendiatin der Künstlermarkt Winsor & Newton am Künstlerhaus Bethanien, Berlin. Wir haben uns mit der deutsch-polnischen Künstlerin getroffen, um über Figuration in der zeitgenössischen Kunst und Feminismus vor der Folie des Abstrakten Expressionismus zu sprechen.

Home for the (he)art

Bukolische Welten, buckelnde Katzen und ein Stück Panama in Kassel. Alina Grasmann erschafft mit feinen Pinselstrichen Orte, an denen man am liebsten für immer bleiben möchte. Nicht zuletzt, weil es dort keine anderen Menschen gibt.

Identitäres Maskenspiel

Sie verteilte Küsse gegen Bezahlung, ließ sich vor live operieren und hat dank moderner Technologien Unsterblichkeit erlangt – die französische Künsterlin ORLAN ist mit einer umfangreichen Ausstellung bei „La Plaque Tournante“ zu sehen. Wir haben den Kurator der Schau, Frédéric Acquaviva, zum Interview getroffen.

Albino-Schlange auf LED-Screen

Die Münchner Innenstadt verwandelt sich diesen Sommer in eine symbiotische Landschaft aus organischen pflanzlichen Elementen und technischem Fortschritt. Susi Gelb visualisiert in ihren entrückten Environments ihr ganz eigenes künstlerisches Denken.

Jenseits der Verstandesgrenze

Ola Vasiljeva ist spontan, intuitiv und verweigert die Norm. Für ihre Kunst kommuniziert sie mit dem Jenseits und spricht mit Bäumen und Göttern. Sie liebt die staubige Luft des Theaters und die brennende Libido von Glas. Ein kleiner Einblick in eine tiefe, verträumte Persönlichkeit.

Über unterirdische Kunst

Gut versteckt und zu etwa 99% unter der Erde – die Rede ist vom Kunstbunker, einer Ausstellungsfläche für zeitgenössische Kunst, die zwar inmitten des Altstadtrings liegt, aber dennoch schwer zu finden ist. Wir haben mit dem neuen Vorstand darüber gesprochen, wie es ist, einen von außen beinahe unsichtbaren Kunstraum zu betreuen.

Aino Laberenz und das Operndorf

Man kann nicht Operndorf sagen, ohne Christoph Schlingensief zu denken. Das ambitionierte Projekt war seine Idee, seine Vision. Aino Laberenz hat es nach Schlingensiefs Tod Realität werden lassen. Die Ausstellung „Laafi Bala“ im EIGEN + ART Lab vermittelt eine Idee von der Kultur des Ausstauschs, die das Operndorf in Burkina Faso fördert.