Hamburger Kunstgriff
26.11. - 03.12.2015

26. November 2015 • Text von

Künstler und Kunstenthusiasten werden dieser Tage gesellig, strömen aus ganz Hamburg und der Welt in die Hallen der Stadt, um sich zu treffen und ihre Werke zu zeigen. Deshalb legt eure Adventskranzbasteleien zur Seite, klemmt euren schönsten Regenschirm unter den Arm und kommt dazu, denn die Woche steht ganz im Zeichen der Gruppenaktivität!

Gut verpackt geht es zum Beispiel gleich die ganze Woche gen Kampnagel, dort findet zum dritten Mal das Nordwind Festival statt das sich im großen Stil den Darstellenden Künsten und der Musik aus den nordischen Ländern widmet.

Erna Òmarsdóttir, „BLACK MARROW“, (c) Bjarni Grimsson.

Erna Òmarsdóttir, „BLACK MARROW“, (c) Bjarni Grimsson.

Skandinavien, Island, das Baltikum und in diesem Jahr auch zum ersten Mal Russland sind mit den vielfältigsten Darbietungen vertreten: Der Radikalkünstlers Pjotr Pawlenski ist mit einer Retrospektive dabei. Vielen ist er durch seine spektakulären Aktionen bekannt, beispielsweise nagelte er seinen Hodensack 2013 auf den Roten Platz in Moskau fest. Außerdem gibt es Tanz von Erna Òmarsdóttir, noch mehr Kunst von Andrej Sowlatschkow und Michael Patlasow, Performances von Elina Pirinen ganz viel Musik und noch einiges mehr zu genießen.

Sarah Moon, „Fashion 9, Yohji Yamamoto, 1996, © Sarah Moon

Sarah Moon, „Fashion 9, Yohji Yamamoto, 1996, © Sarah Moon

Eröffnungen in den Deichtorhallen sind erfahrungsgemäß immer für größere Menschenansammlungen und besondere Erlebnisse gut. Diese Woche lädt eine Retrospektive von Sarah Moon ein, in ihrem märchenhaften fotografischen und filmischen Werk zu schwelgen. Einen zauberhaften Vorgeschmack hatten Jungfernstiegschlenderer schon im Oktober, jetzt gibt es die Originale zu sehen.

Das Atelierhaus Breite Straße hat sein fünfjähriges Bestehen und die Verlängerung des Mietvertrags zu feiern, und das tun die Künstler mit kleinen Bildern, vielen (Künstler-) Freunden und selbstverständlich der interessierten Öffentlichkeit. Jeder der Künstler im Atelierhaus am Fischmarkt hat einen Freund eingeladen, gemeinsam auszustellen, Gäste sind unter anderem Arne Lösekann und Tanja Hehmann. Intim ist halt Trumpf!

Marianne Jantze, "Hölderlin denkt an Diotima", 2013, Marker auf Papier, 40 x 30 cm.

Marianne Jantze, „Hölderlin denkt an Diotima“, 2013, Marker auf Papier, 40 x 30 cm.

Und noch eine Hamburger Ateliergemeinschaft öffnet ihre Türen: Die Dosenfabrik lädt ein zum stolzen 21. Tag der offenen Tür unter dem Motto „dose open“. Malerei, Zeichnung, Video, Skulptur, Objekte, Fotokunst und Trickfilm die in ihren Räumen geschaffen wurden, sind zu bewundern. Man munkelt es gebe auch hier bezahlbare Kunst käuflich zu erwerben.

Weitere Artikel aus Hamburg