Hamburger Kunstgriff
16.3. – 22.3.17

16. März 2017 • Text von

Zum Frühlingsanfang locken euch drei Hamburger Events aus der Winterkoje: Bei Frappant e.V. wird mit 100% Power wiedereröffnet, der Rebelle Pop-up-Space zeigt Arbeiten von Oskar Rink, Tochter von Leipzig-Veteran Arno Rink, und bei Carolyn Heinz gibt es neue Werke von Esther Naused zu bestaunen.

100% Frappant

100% Frappant

Am Freitag, den 17. März, gibt Frappant e.V. endlich wieder hundert Prozent. Denn dann feiert die Galerie in der Viktoria Kaserne große Wiedereröffnung und erwacht mit einer umfangreichen Werkschau namens “100% Frappant” aus dem Winterschlaf. Und nach der Vernissage ist der Abend noch nicht vorbei – auf der anschließenden Party im Kachelraum wird gedanced.

WANN: “100% Frappant” eröffnet am Freitag, den 17. März, um 19 Uhr. Danach läuft die Gruppenausstellung bis zum 19. März. Geöffnet ist jeweils von 14 bis 19 Uhr.
WO: Frappant e.V. Viktoria-Kaserne (Zugang über Hofeinfahrt Bodenstedtstr. 16, 22765 Hamburg. 

Esther Naused, o.T., 2017, Tusche und Acryl auf Papier, Galerie Carolyn Heinz

Esther Naused, o.T., 2017, Tusche und Acryl auf Papier, Galerie Carolyn Heinz

Am Mittwoch, den 22. März, zeigt die Galerie Carolyn Heinz Papierarbeiten der Künstlerin Esther Naused. Mit Tusche, Acryl und Papier kreiert die Hamburgerin abstrakte Strukturen und Räumlichkeiten, mal dynamisch und fließend, mal sanft und still. Fast meditativ sind die Bilder, in denen jeder Betrachter seinen eigenen Assoziationen freien Raum lassen kann.

WANN: Die Ausstellung von Esther Naused eröffnet am Mittwoch, den 22. März, um 18 Uhr. Danach sind die Arbeiten noch bis zum 1. April in der Galerie zu sehen.
WO: Galerie Carolyn Heinz, Kleine Reichenstraße 1, 20457 Hamburg. 

Oskar Rink, BRUECKE, 2017, Öl, Graphit und Buntstift auf Leinwand, Foto: Björn Siebert, Courtesy of Circle Culture Gallery

Oskar Rink, BRUECKE, 2017, Öl, Graphit und Buntstift auf Leinwand, Foto: Björn Siebert, Courtesy of Circle Culture Gallery

Am Mittwoch öffnet außerdem der “Rebelle” Pop-up-Space am Neuen Wall zum zweiten Mal seine Türen. Diesmal präsentiert die Circle Culture Gallery hier unter dem Titel “Unbekannte Größe” Arbeiten von Oskar Rink. Die Tochter des Leipziger Malers Arno Rink, die bei Circle Culture in Berlin bereits zusammen mit ihrem Vater ausgestellt hat, zeigt hier Installationen und Fotografien aus ihrem aktuellen Werkzyklus.

WANN: Die Vernissage beginnt am Mittwoch, den 22. März. um 19 Uhr. Danach könnt ihr die Ausstellung bis zum 29. März im Pop-up-Space besuchen.
WO: “Rebelle” Pop-Up Space, Neuer Wall 72, 20354 Hamburg.

Weitere Artikel aus Hamburg