Hamburger Kunstgriff
16.08. – 22.08.18

16. August 2018 • Text von

Fake ist das neue rosig? Jedenfalls behauptet Javier Calleja dieser Tage in der Barlach Halle K „Fake is the future“ und seine Figuren schauen dabei recht optimistisch drein. Gut gelaunt in eine fiktive Zukunft zu stolpern ist bestimmt auch nicht das Blödeste, was einem in der Hansestadt passieren kann.

Javier Calleja: Fake is the future, 2018, Acryl auf Leinwand, 195×162 cm

Javier Calleja stellt die Realität gerne niedlicher dar, als sie eigentlich ist. Inspiriert von asiatischer Popkultur, den Formen der Street Art und Künstlern wie Barry McGee, Yoshitomo Nara, Chris Johanson, oder Margaret Kilgallen malt er drollig aussehende Gesellen mit großen Augen in großen Köpfen. In der Barlach Halle K stellt die Galerie Zink eine Auswahl neuer Arbeiten von Calleja aus. Voller Humor und Optimismus blicken Callejas Männchen dort in die norddeutsche Zukunft und kreieren ihren ganz eigenen Kosmos.

WANN: Eröffnet wird am Donnerstag, den 16. August, ab 17 Uhr.
WO: Barlach Halle K, Klosterwall 13, Hamburg.

Weitere Artikel aus Hamburg