Hamburger Kunstgriff
12.07. – 18.07.18

12. Juli 2018 • Text von

Diese Woche wird es romantisch und frisch im Norden. Das liegt aber nicht am Sommerregen, sondern an fangfrischer Kunst direkt von der HFBK und liebevollen Aktionen im Kunstverein Harburger Bahnhof.

Amalie Gabel: The Perpetual Host, Installation in der Eingangshalle der HFBK am Lerchenfeld, Foto: Imke Sommer

Wie in jedem Sommer bittet die Hochschule für bildende Kunst zur Absolventenausstellung. Für die rund 150 Absolventen und Absolventinnen aus den Fachbereichen Malerei/Zeichnen, Bildhauerei, Bühnenraum, Zeitbezogene Medien, Film, Design sowie Grafik/Typografie/Fotografie wird es beim Eröffnungsabend extra spannend. Dann wird nämlich auch der Karl H. Ditze-Preis für die beste Abschlussarbeit vergeben, über den eine externe Jury bestimmt.

WANN: Eröffnet wird am Donnerstag, den 12. Juli, um 19 Uhr. Die Arbeiten sind bis zum 15. Juli zu sehen.
WO: HFBK Hochschule für bildende Künste, Lerchenfeld 2, 22081 Hamburg.

Still aus “Army of Love”, HD, 2016, by Alexa Karolinski & Ingo Niermann

Bei der „Track Academy“ im Kunstverein Harburger Bahnhof dreht sich diesmal alles um die Liebe. Verena Buttmann, Nele Möller und Atefa Omar laden zum Lesen und Kuscheln. Elvira Wilk trägt zum Thema Beziehungen und einvernehmlichem Zwang vor. Adriano Wilfert Jensen und Simon Asencio stellen als „Army of Love“ ihre Idee einer Liebe für alle vor, die „selbstlos, bedingungslos, hingebungsvoll“ ist, und unabhängig von gesellschaftlichen Idealen und Normen.

WANN: Track_12 findet am Samstag, den 14. Juli, zwischen 14 und 19 Uhr statt.
WO:
Kunstverein Harburger Bahnhof, im Bahnhof über Gleis 3 & 4, Hannoversche Straße 85, 21079 Hamburg.

Weitere Artikel aus Hamburg