Hamburger Kunstgriff
10.5. – 16.5.18

10. Mai 2018 • Text von

Hafengeburtstag? Lass mal lieber. Unser Alternativprogramm zu smog-speienden Schiffsparaden und schwitzenden Touristenmassen findet bei Kampnagel, Evelyn Drewes Galerie und im Künstlerhaus Sootbörn statt.

Künstlerhaus Sootbörn, "Evasion"

Künstlerhaus Sootbörn, „Evasion“

Warum immer nur Kunst in Hamburg-Mitte, St. Pauli oder Altona gucken? Am Freitag, den 11. Mai, lohnt sich ein Abstecher nach Niendorf. Dort befindet ihr euch in sicherer Entfernung vom Hafen das kleine aber feine Künstlerhaus Sootbörn und zeigt euch unter dem Titel “Evasion” Arbeiten des Pariser Künstlers Radouan Zeghidour.

WANN: Eröffnung der Ausstellung ist am Freitag, 11. Mai, ab 19 Uhr. Danach läuft “Evasion” noch bis zum 27. Mai.
WO: Künstlerhaus Sootbörn, Sootbörn 22, 22453 Hamburg.

Krasnaya Shpana "Wem gehört die Avantgarde?" 2, Kampnagel

Krasnaya Shpana „Wem gehört die Avantgarde?“ 2, Kampnagel

Ebenfalls am Freitag stellt sich auf Kampnagel zum zweiten Mal die Frage “Wem gehört die Avantgarde?” Die Kooperative für künstlerische Forschung “Krasnaya Shpana” mit drei Mitgliedern aus Hamburg, Moskau und Kiew untersucht, wie Russland und die Ukraine den Künstler Kasimir Malevich – Schöpfer des ikonischen “Schwarzen Quadrat” – jeweils für die Stärkung ihrer nationalen Identität instrumentalisieren. Im Rahmen des Krass Kultur Clash Festivals organisiert Krasnaya Shpana einen Vortrag und eine Performance.

WANN: Der Vortrag findet am Freitag, den 11. Mai, um 19 Uhr auf Kampnagel K4 statt. Am Samstag, den 12. Mai, folgt eine Performance um 21 Uhr, ebenfalls auf Kampnagel K4.
WO: Kampnagel K4, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg.

Ekkehard Tischendorf: Das Duett / 2018, 82 x 82 cm, Öl und Acryl auf Leinwand

Ekkehard Tischendorf: Das Duett / 2018, 82 x 82 cm, Öl und Acryl auf Leinwand

Und  am Mittwoch, den 16. Mai, lädt Evelyn Drewes zur After-Work-Midissage. Wer die Gruppenausstellung “Aphrodisiac” noch nicht gesehen hat, hat jetzt die Chance, die Arbeiten der sechs in Dresden lebenden und erstmals als Kollektiv agierenden Künstler ganz entspannt in Augenschein zu nehmen. Von Farbe und Malerei “aphrodisieren” lassen sich im Kontorhausviertel Gunnar Borbe, Henriette Grahnert, Eric Keller, Michael Klipphahn, Tobias Köbsch und Ekkehard Tischendorf.

WANN: Die After-Work-Midissage findet am Mittwoch, den 16. Mai, von 17 bis 20 Uhr statt. Danach läuft die Ausstellung noch bis zum 24.Mai.
WO: Evelyn Drewes Galerie, Burchardstraße 14, 20095 Hamburg.

Weitere Artikel aus Hamburg