Hamburger Kunstgriff
08.09. – 14.09.16

8. September 2016 • Text von

Volle Kanne ins Kontorhausviertel! So könnte das Motto des kommenden Wochenendes lauten. Denn in den Galerien zwischen unseren Lieblingsklinkerklötzen wird zum Eröffnungs-Rundumschlag ausgeholt. Aber auch anderswo, in der Affenfaust und bei Feinkunst Krüger, erwarten uns hochkarätige Events.

Carola Ernst: Diffrakt Ion, Mixed Media auf Leinwand, Galerie Kai Erdmann

Carola Ernst: Diffrakt Ion, Mixed Media auf Leinwand, Galerie Kai Erdmann

“Dioptrien. Kategorie fünf” heißt die Ausstellung von Carola Ernst, die am Freitag, den 9. September, in der Galerie Kai Erdmann eröffnet. In den Cityhöfen an der Nordgrenze des Kontorhausviertels beschäftigt sich die Künstlerin mit den Schärfen und Unschärfen des menschlichen Sehverhaltens. Mittels texturierter, “dreidimensionaler” Malerei, Zeichnungen sowie skulpturalen Arbeiten und Installationen thematisiert Carola Ernst Träume, Visionen und Erlebnisse von Menschen und Tieren.

WANN: Eröffnung ist am Freitag, den 9. September. Bis zum 14. Oktober könnt ihr die Ausstellung danach besuchen.
WO: Galerie Kai Erdmann, Klosterwall 4, 20095 Hamburg.

Evelyn Drewes Galerie ©Li-Wen Kuo, Öl auf Leinwand

Evelyn Drewes Galerie ©Li-Wen Kuo, Öl auf Leinwand

Begebt ihr euch am Freitag tiefer ins Kontorhausviertel hinein, erwartet euch in der Galerie Evelyn Drewes eine ungewöhnliche Verschmelzung von Film und Malerei unter dem Motto „still film“. Der Künstler Michael Peltzer präsentiert gemalte Adaptionen von Filmstills. Durch die Brille seiner Erinnerung expressiv verfremdet, tummeln sich Helden und Bösewichte aus Cartoons und Spielfilmen auf den Leinwänden des in Bonn geborenen Malers.

Außerdem weist die Ausstellungsreihe „Watchlist“ erneut auf junge, aufstrebende Künstler hin. Diesmal am Start: Li-Wen Kuo, eine Meisterschülerin von Prof. Gustav Kluge und Marcel van Eeden. Ausgehend vom Nullpunkt der Malerei, Malewitschs „Schwarzem Quadrat,“ versucht sich die Künstlerin einem geistiger Kern dieser so oft totgesagten und doch quicklebendigen Kunstform anzunähern.

WANN: Zur Eröffnung lädt man euch ebenfalls am Freitag, den 9.September, ab 18 Uhr ein. Danach ist bis zum 12. Oktober noch Gelegenheit, die Ausstellung zu besuchen.
WO: Galerie Evelyn Drewes, Burchardstr. 14 | Sprinkenhof, 20095 Hamburg.

Golden Green, Rooftop Hamburg, 2016. Credit:Golden Green

Golden Green, Rooftop Hamburg, 2016. Credit:Golden Green

Ebenfalls am Freitag präsentiert der Hamburger Graffitikünstler Golden Green im Printshop der Affenfaust Galerie seine Editionen und Unikate sowie zahlreiche neue Arbeiten. Schon im zarten Alter von 12 Jahren machte der Hamburger seine ersten Grafitti-Erfahrungen, später wurde er Mitglied im berühmten Sprayer-Kollektiv “Ultra-Boyz”. Heute arbeitet er sowohl im Atelier als auch sprayend im freien Raum.

WANN: Die Ausstellung eröffnet am Freitag, den 9. September, um 20 Uhr. Bis zum 14. Oktober habt ihr danach noch die Gelegenheit, die Arbeiten von Golden Green in Augenschein zu nehmen.
WO: Affenfaust Galerie, Paul-Roosen-Straße 43, 22767 Hamburg.

Simon Hehemann: Sämtliche Schaltpläne vom Rest der Welt, Feinkunst Krüger

Simon Hehemann: Sämtliche Schaltpläne vom Rest der Welt, Feinkunst Krüger

Einen Tag später, am Samstag, den 10. September, transformiert Simon Hehemann dann die Räume von Feinkunst Krüger mit einer komplexen Installation. Die neuen Zeichnungen und Objektcollagen des Hamburger Künstlers fügen sich in die große Rauminstallation ein, der Schaltkreise und architektonische Strukturen zugrunde liegen – daher auch der Titel “Sämtliche Schaltpläne vom Rest der Welt”. “Wie funktioniert ein Raum im Raum?”, fragt sich Hehemann – in seinen Arbeiten versucht er mit Verfremdungstechniken wie der Draufsicht aus der Vogelperspektive eine Antwort zu finden.

WANN: Zur Eröffnung lädt man euch am Samstag, den 10. September, ab 20 Uhr. Danach läuft die Ausstellung noch bis zum 1. Oktober.
WO: Feinkunst Krüger, Feinkunst Krüger, Kohlhöfen 8, 20355 Hamburg.

 

Weitere Artikel aus Hamburg