Alle Artikel von Quirin Brunnmeier

Fragil und intim

Papier ist geduldig, sagt man. Papier ist aber auch ein feiner, delikater und vielseitiger Bildträger. Die paper positions munich widmet sich exklusiv dem Medium. Der Direktor der Messe Heinrich Carstens gibt einen Einblick in das Konzept.

Münchner Kunstgriff | 17.10. – 23.10.18

Heißer Herbst. Es steht ein ereignisreiches Wochenende bevor: Roy Mordechay in der Nir Altman Galerie, Thomas Hirschhorn in der Villa Stuck, easy!upstream im Schwabinger Tor und die paper positions munich in der Alten Bayerischen Staatsbank. Außerdem findet noch die HIGHLIGHTS statt und es ist Lange Nacht der Museen. Warm anziehen!

Münchner Kunstgriff | 10.10. – 16.10.18

Politisches gibt es diese Woche. Studierende der Klasse Dilllemuth der Adbk München sowie der Klasse Güdemann der Akademie Stuttgart laden zum „Druck gegen Rechtsdruck“ in die AkademieGalerie, der Fahrende Raum lädt zur Finissage und das Lothringer13_Florida präsentiert den Film „Warum die Wunde offen bleibt“.

Münchner Kunstgriff | 03.10. – 09.10.18

Kino und Vorträge, Kunst und Publikationen. Diese Woche gibt es die Release Party von “Letters to K + K Athens + Kritical moments”, im 404 page not found wird über Amazon.com gesprochen, im Super+Centercourt werden Bilder von Patrick Alt präsentiert und im Filmmuseum kann man “Vertical Horizon” von Andy Hope 1930 sehen.

Münchner Kunstgriff | 26.09. – 02.10.18

Lesungen aus Kinderbüchern, eine Geburtstagsfeier für einen Verlag und Liebe Grüße aus dem Westerwald. Diese Woche im Fahrenden Raum, bei °Hammann von Mier im IV und in der Galerie Britta von Rettberg.

Münchner Kunstgriff | 19.09. – 25.09.18

Die Aufregung um das Various Others Eröffnungswochenende ist erstmal verfolgen, doch es geht nahtlos weiter. Keiner muss vor Langeweile auf das Volksfest fliehen, dann lieber zu “no stop non stop” in die Lothringer13, zur „Neueröffnung“ in Giesing, zu Richard Nikl bei Lovaas oder zu Sophie Calle in den Espace Louis Vuitton.

Leibliche Raumerfahrung

Alle Architektur beginnt mit einer Mauer. Der BNKR startet einen neuen Ausstellungszyklus. Unter dem Titel “Space is the Place” reflektieren Künstler, Architekten, Philosophen und Wissenschaftler die Wahrnehmung von Raum. Kurator Lukas Feireiss über das Projekt und die erste Ausstellung „Thresholds. Limits of Space“.