Alle Artikel von Leonie Huber

Berliner Kunstgriff | 21.-28.11.17

Berlin ist schon lange ein Ort des Austauschs zwischen internationalen Kulturschaffenden. Welch‘ Glück wir hier haben, wird an zwei Veranstaltungen dieser Woche deutlich, während die Dritte den Blick auf Orte richtet, wo dies noch nicht der Fall ist.

Berliner Kunstgriff | 31.10.-07.11.17

„Late Checkout (West Berlin)“, „Parapolitik: Kulturelle Freiheit und Kalter Krieg“ und „What do you want here“ – aus diesen Reizwörtern setzt sich die Erzählung der Kunstwoche in Berlin zusammen.

Berliner Kunstgriff | 10.-17.10.17

Readymade, objet trouvé und prozesshafte Skulpturen stehen im Zentrum der Kunstwoche. Hundert Jahre nach Marcel Duchamps Fontaine hat die Skulptur sich von ihrem Sockel befreit und bevölkert den Ausstellungsraum, die Stadt und sogar ganze Landschaften.

Der Abdruck eines Menschen

Hunderte Kostüme aus dem Fundus der Deutschen Oper Berlin und deckenhohe Bildschirmwände kontrastieren in der Ausstellung „Old Food“ von Ed Atkins. Im Rahmen der Programmreihe „Immersion“ werden wir mit dem Fehlen des Menschen im Analogen, wie Digitalen konfrontiert.

Der Anti-White Cube

Während der Berlin Art Week versammelten die Kuratorinnen Janine Eggert und Sibylle Jazra eine heterogene Auswahl künstlerischer Positionen Berlins unter dem Titel Silent Empire im Funkhaus. Die einzelnen Werke stehen vor der Herausforderung sich gegen die eindrucksvolle Ästhetik des Ausstellungsraumes zu behaupten.

Berlin Art Week Special

Es ist eine Lüge, dass die Berlin Art Week nur eine Woche dauert. Offiziell sind es nur vier Tage, an denen sich die Kunstwelt in der deutschen Hauptstadt versammelt. Gefühlt eröffnet seit mehr als zwei Wochen eine Ausstellung nach der anderen.

Selbstverständliche Größe

Aktuell ist Aneta Kajzer Stipendiatin der Künstlermarkt Winsor & Newton am Künstlerhaus Bethanien, Berlin. Wir haben uns mit der deutsch-polnischen Künstlerin getroffen, um über Figuration in der zeitgenössischen Kunst und Feminismus vor der Folie des Abstrakten Expressionismus zu sprechen.