Alle Artikel von Leonie Huber

Berliner Kunstgriff | 16.- 23.05.17

Hochrangige Kuratorinnen, über 1000 Briefe einer verstorbenen Künstlerin und eine nächtelange Performance. Gar nicht so schlecht letztes Wochenende nicht in Venedig gewesen zu sein, denn diese Kunstwoche hat es in sich.

Vergangenheit und Aufbruch

Christliche Symbolik und starke Farben charakterisieren die Malereien und Skulpturen von Luigi Persicce. Der gebürtige Süditaliener mit seiner bedeutungsvollen Erscheinung führt uns durch seine erste Einzelausstellung in Berlin und erzählt von seiner Sehnsucht nach der Vergangenheit.

Haltung zeigen

Anlässlich des Gallery Weekends zeigt die Sammlung haubrok mit der Ausstellung „Collected Attitudes“ Konzeptkunst der ersten Stunde. Die nüchterne Präsentation ermöglicht eine intime Auseinandersetzung mit den Werken. Leider steht dieser Ansatz teilweise dem Verständnis der Arbeiten im Weg.

Berliner Kunstgriff | 18.-25.04.17

Den Bauch voller Ostereier und das Gallery Weekend um die Ecke – dennoch bleibt keine Zeit um etwas kürzer zu treten. Insbesondere Institutionen, die sich nicht über den Verkauf von Kunst finanzieren, nutzten die Ruhe vor dem Sturm für die Eröffnung von inhaltlich ausgefeilten Ausstellungen.

Berliner Kunstgriff | 21. – 28.03.17

Eine institutionelle Einzelausstellung, ein autonomer Sweatpants Shop und eine interaktive Performance mit Papa in der Hauptrolle. Es ist noch nicht April, die Kunstwelt macht trotzdem schon, was sie will.

Der ziellose Blick

Die Ausstellung „Moving in very direction“ im Hamburger Bahnhof zeichnet die fünfzigjährige Geschichte der Installationskunst nach, ohne eine einzige Geschichte zu erzählen. Im Gegenteil: Narrative Räume öffnen sich, die der Betrachter selbst gestalten kann.

Berliner Kunstgriff | 28.02. – 06.03.17

Interdisziplinär heißt: Lingustische Untersuchungen, filmische Verunsicherungen, sowie Kritik von Stipendiaten und chemische Unmöglichkeiten, alles unter dem Deckmantel der Kunst. Alles in einer Woche, alles in diesem Kunstgriff.