Alle Artikel von Anna Meinecke

Aino Laberenz und das Operndorf

Man kann nicht Operndorf sagen, ohne Christoph Schlingensief zu denken. Das ambitionierte Projekt war seine Idee, seine Vision. Aino Laberenz hat es nach Schlingensiefs Tod Realität werden lassen. Die Ausstellung „Laafi Bala“ im EIGEN + ART Lab vermittelt eine Idee von der Kultur des Ausstauschs, die das Operndorf in Burkina Faso fördert.

Irritierende Leere

Berlin ist voll von Künstlern, aber diesen einen hier können wir dringend gebrauchen. Frisch aus Frankfurt zugezogen übersetzt Maximilian Arnold bei Duve malerische Prozesse in den dreidimensionalen Raum.

Romantischer Pessimismus

Manche flüchten sich in Religionen, er flüchtet sich in die Kunst. Christian Keinstar baumelt zwar ein Kreuz vom linken Ohrläppchen, als er durch seine Ausstellung im Duisburger Lehmbruck Museum führt, doch er lässt keinen Zweifel daran, anhand welcher Paradigmen er sein Leben ausrichtet. Kunst begreift er als „Status, sich zu vergewissern“.

Münchner Kunstgriff | 03.05. – 09.05.17

Der Mai startet schon mal stark in München: Der Bildhauer Davide Stucchi bei Deborah Schamoni und Anja Buchheister in der Galerie Karin Wimmer. Ausserdem Veronika Hilger bei Sperling und neue Ausstellungen in der Sammlung Goetz in Oberföhring.

Super Paper – April 2017

In der April-Ausgabe des Super Papers freuen wir uns auf „stop making sense it’s as good as it gets“ im BKNR, Jos de Gruyter und Harald Thys im Kunstverein, Candida Höfer, Thomsa Ruf und Thomas Strut bei Rüdiger Schöttle und Ian Cheng im Espace Louis Vuitton.

Super Paper – März 2017

In der März-Ausgabe des Super Papers freuen wir uns auf die Munich Jewellery Week – vor allem auf Akiko Kurihara in der Micheko Galerie, auf Silvia Bächli bei Barbara Gross, Lev Khesin bei Smudajescheck und Thomas Kiesewetter bei Sabine Knust.    

DOUBLE TAB: Esteban Schimpf

Esteban Schimpf hätte mit uns eigentlich ein Hühnchen zu rupfen gehabt. Er hat das Huhn, dann aber Huhn sein lassen und lieber erzählt, wieso Fotografie allein seiner Meinung nach zur Kunst nicht taugt und wie er all die Nackten vor die Linse bekommt.