Wiener Kunstgriff
12.12. – 18.12.16

12. Dezember 2016 • Text von

Bald ist Weihnachten! Die ideale Zeit, um eine Insel zu kaufen, oder? Club Fortuna macht es möglich. Außerdem eröffnet  die Ausstellung von Leonard Prochazka und Franz Wests ARTISTCLUB erfährt eine Wiederbelebung im 21er Haus. 

© Club Fortuna, Motu Matatahi, 2016

© Club Fortuna, Motu Matatahi, 2016

Schon mal mit dem Gedanken gespielt, eine eigene Insel zu besitzen? Weiße Sandstrände, kristallklares Wasser – traumhaft. Die Mädels von Club Fortuna machen es möglich! Motu Matatahi heißt die Insel und liegt inmitten des Pazifischen Ozeans. Zahle eine frei gewählten Betrag und werde Mit-Besitzer. Du wirst die Insel nach dem Kauf zwar nie bereisen können, denn Besuche sind verboten, dafür wird die Insel immer so wunderschön und unberührt bleiben. Club Fortunas neuestes Projekt Moto Matatahi lädt am 12.12.2017 zur Konferenz ein, bei welcher das Crowdfunding-Projekt für den Kauf startet. Motu Matatahi steht als Zeichen von kollektivem Frieden und soll durch den Erwerb zu einem Ort von Visionen und Wünschen werden.

WANN: Die Konferenz des Projektes Motu Matatahi startet am 12.12.2016 um 19:00.
WO: AZUL, Postgasse 2, 1010 Wien

© Leonard Prochazka, 2016

Vom Inselkauf geht es dann zur Abstraktion in den Kunstraum LLLLLLl, Verein für Kunst und Gegenwart. Hier wird vor allem jungen, aufstrebenden KünstlerInnen die Möglichkeit einer Ausstellungs-Plattform gegeben. Für die Werke der Ausstellung resource archieve I-II versuchte der junge in Wien lebende Künstler Leonard Prochazka, sich von einem Gedankenkonstrukt loszulösen. Als Ergebnis entstanden zwei 3D-animierte Videos – begleitet von Textmaterial, das auditiv wiedergegeben wird. Die Texte beschreiben den Prozess des Loslösens, die Videos veranschaulichen diesen. Auf abstraktem Weg soll für ein kollektives Verständnis gesorgt werden. 

WANN: Die Ausstellung eröffnet am 13.12.2016 um 19:00 und kann bis zum 08.01.2017 besucht werden.
WO: Kunstraum LLLLLLl, Verein für Kunst und Gegenwart, Seidlgasse 14, 1030 Wien

 

© Marina Faust, Marina Faust - Franz West, Talk without Words (Christopher Wool), 2012

© Marina Faust, Marina Faust – Franz West, Talk without Words (Christopher Wool), 2012

Über den Winter dreht sich im 21er Haus alles um einen der bedeutendsten österreichischen zeitgenössischen Künstlern, Franz West. Er schrieb der Kunst einen partizipatorischen Prozess zu, sein großes Interesse lag an der Diversität verschiedener künstlerischer Standpunkte. Die Ausstellung hinterfragt dies durch die Selektion an Arbeiten, entstanden aus diversen Kooperationen mit Künstlern und Künstlerinnen. 1999 startete Franz West zu diesem Thema das Projekt ARTISTCLUB, welches jetzt als kuratorische Idee erfahren werden kann. Der  ARTISTCLUB wird vom 21er Haus wieder zum Leben erweckt. Neben der laufenden Ausstellung wird Heimo Zobernigs‘ Werk zur „Open Stage“ für kulturelle Abende, die jeden zweiten Mittwoch ab 18:00 stattfinden.

WANN: „Franz West – Artistclub“ eröffnet am 13.12.2016 um 19:00 und läuft bis 23.04.2016.
WO: 21er Haus, Quartier Belvedere Arsenalstraße 1 1030 Wien

Weitere Artikel aus Wien